24. Juni 2019, 12:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Grüezi: Tabula Investment Management tritt in den Schweizer ETF Markt ein

Der europäische ETF-Anbieter Tabula Investment Management (“Tabula”) tritt heute mit dem Listing von fünf ETFs an der BX Swiss in den Schweizer Markt ein und ermöglicht den Anlegern den Zugang zu einer noch breiteren Palette von liquiden und transparenten börsengehandelten Produkten.

Shutterstock 159401342 in Grüezi: Tabula Investment Management tritt in den Schweizer ETF Markt ein

Das aktuelle Angebot von Tabula umfasst Performance Credit Fonds und Tools für Long- und Short High Yield-Strategien.

Die fünf Tabula ETFs auf die BX Swiss sind:

TECC: Diversifiziertes Long-Exposure zu europäischen High Yield Credits über die Position des Sicherungsgebers im iTraxx Crossover 5y Index mit minimaler Zinsduration.

TECS: Inverse Position auf europäischer High Yield Credits über Sicherungsnehmerposition auf iTraxx Crossover 5y mit minimaler Zinsduration

TCEP: TCEP: Diversifiziertes Long-Exposure in primär Investment-Grade europäischen Unternehmenskrediten über Protection Seller Position: 80% iTraxx Main 5y / 20% iTraxx Crossover 5y mit minimaler Zinsduration

TCED: Ausschüttende Anteilsklasse von TCEP

TVOL: Volatilitätsrisikoprämien, die durch den Verkauf von deltagesicherten, kurzfristigen Kreditoptionen in europäischen und US-amerikanischen High Yields (iTraxx Crossover 5y und CDX HY, monatlich auf 50% / 50% angepasst) erzielt werden (TVOL ist zudem der erste Credit Volatility Premium ETF global).

Für die Kotierung an der BX Swiss wurde Tabula von der FINMA zugelassen. Zudem hat sie zwei Coverage Direktoren ernannt, die den deutsch- und französischsprachigen Raum in der Schweiz betreuen.

“Freuen uns, diese Produkte im lokalen Schweizer Markt anbieten zu können”

“Durch ETFs konzentrieren wir uns auf die Bereitstellung einer breiten Palette von Fixed Income Faktoren, die bisher nur qualifizierten Anlegern zur Verfügung standen. Da die Nachfrage auf Anlegerseite zunimmt, glauben wir, dass ein echter Bedarf an einer umfassenden Palette von Instrumenten für festverzinsliche Wertpapiere besteht, die helfen, das Anlagerisiko zu managen und ihre Markteinschätzungen auszudrücken. Wir freuen uns, diese Produkte im lokalen Schweizer Markt anbieten zu können”, sagt Michael John Lytle, CEO von Tabula.

“Mit der Aufnahme der festverzinslichen ETFs von Tabula wird die Vielfalt der bereits in der Schweiz für den Handel verfügbaren Produkte deutlich erweitert, und in diesem Sinne begrüßen wir unseren neuen ETF-Emittenten an der BX Swiss AG herzlich. Mit Tabula haben wir einen sehr vielversprechenden neuen europäischen ETF-Anbieter gewonnen”, ergänzt Harald Schnabel, CEO der BX Swiss AG.

Die ETFs können täglich von 9.00 bis 17.30 Uhr an der BX Swiss gehandelt werden. Lang & Schwarz Tradecenter agiert als Market Maker. Für das Market Making an der BX Swiss gelten die Anforderungen der FINMA an die Schweizer Börsen.

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Diese Hersteller profitieren von der Prämie für E-Autos

Seit Mai 2016 werden Käufer von Elektroautos in Deutschland mit einer Prämie, dem sogenannten Umweltbonus, unterstützt. Laut aktueller Angaben des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat der Autohersteller BMW davon bisher am meisten profitiert: Fast 23.000 Anträge gingen demnach seit Einführung der Kaufprämie bei BMW ein (Stand: 30. September 2019).

mehr ...

Immobilien

Unsichtbaren Wohnraum nutzen

In deutschen Metropolen sind viele ältere Bestandswohnungen zu groß, denn die Bevölkerung wird vor allem in Großstädten immer mehr zur Single-Gesellschaft. Es werden daher mehr kleinere Apartments statt großzügig geschnittener Wohnungen benötigt. Doch anstatt die Flächeneffizienz im Bestand zu verbessern, wird sie aktiv verhindert. Schuld daran ist unter anderem die verstärkte Ausweisung von Milieuschutzgebieten.

mehr ...

Investmentfonds

Nervenkrieg um den Brexit geht weiter

Das Brexit-Drama geht abermals in die Verlängerung. Das britische Unterhaus verschob am Samstag die Entscheidung über das neue EU-Austrittsabkommen und fügte damit Premierminister Boris Johnson eine weitere empfindliche Niederlage zu. Nun ist Johnson eigentlich gesetzlich verpflichtet, bei der Europäischen Union eine Verschiebung des für 31. Oktober geplanten EU-Austritts zu beantragen. Und trotzdem will Johnson versuchen, den Termin noch zu halten.

mehr ...

Berater

MLP: Neuer Bereichsvorstand für das Medizinergeschäft

MLP ernennt Meinert Menzel (52) zum 1. Februar 2020 zum Bereichsvorstand. In der neu geschaffenen Position bündelt er sämtliche MLP-Aktivitäten im Medizinermarkt. In diesem Bereich betreut das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als 120.000 Kunden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Scholz: Grundsteuer-Reform ist keine substanzielle Steuererhöhung

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) hat zugesagt, dass mit der heute im Bundestag beschlossenen Reform der Grundsteuer “keine substanzielle Steuererhöhung” verbunden sein soll.

mehr ...

Recht

Berliner Mietendeckel ist Mietensenkungsgesetz

SPD, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen haben im Berliner Koalitionsausschuss den ursprünglichen Entwurf zur Einführung eines Mietendeckels weiter verschärft. Bestehende Mieten sollen nicht nur gedeckelt werden. Alle Mieten, die über den Mietspiegelwerten von 2013 liegen, müssen abgesenkt werden.

mehr ...