13. August 2019, 12:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

KanAm Grund Group kauft das TWO in Wiesbaden

Die KanAm Grund Group hat in Wiesbaden das Bürogebäude TWO (The Wiesbaden Office) für den institutionellen Fokus Süddeutschland Fondsgekauft. Das TWO, im Jahr 2018 fertiggestellt und mit dem LEED-Zertifikat in Gold für Nachhaltigkeit ausgezeichnet, hat einen H-förmigen Grundriss mit einer vermietbaren Fläche von rund 16.350 Quadratmetern sowie 202 Außen- und 143 Tiefgaragenstellplätzen.

Image005 in KanAm Grund Group kauft das TWO in Wiesbaden

Hauptmieter ist das Ingenieurunternehmen Julius Berger International GmbH, das rund 75 Prozent der Fläche langfristig angemietet hat. Mit dem Erwerb des TWO in Wiesbaden ist der Fokus Süddeutschland Fonds neben den drei Top-Immobilienstandorten Süddeutschlands – München, Stuttgart und Frankfurt – auch in allen drei Landeshauptstädten der südlichen Bundesländer investiert.

Süddeutschland Fonds konzentriert sich auf wirtschaftsstärkste Regionen im Süden

Eine zusätzliche Diversifikation des Portfolios wird durch die Vielzahl an Nutzungsarten wie Büro-, Hotel-, Handels- und Industrieflächen erreicht.

Der Fokus Süddeutschland Fonds konzentriert sich auf Deutschlands wirtschaftsstärkste Regionen im Süden und hat mit Wiesbaden binnen nur eines Jahres insgesamt 6 Immobilien an 5 Standorten erworben.

Das TWO liegt an der Abraham-Lincoln-Straße 44 im Südosten der hessischen Landeshauptstadt unweit des Abraham-Lincoln-Parks, an dem der Hauptsitz der R+V Versicherung liegt. Die Abraham-Lincoln-Straße läuft parallel zur Bundesstraße 54, über welche die Autobahn 66 nur in Minuten erreicht werden kann.

Die vermietbare Fläche teilt sich auf in 14.125 Quadratmeter Bürofläche und 2.229 Quadratmeter sonstige Fläche, welche unter anderem eine Lobby, einen Fitnessbereich, eine Kantine und einen Konferenzraum beinhaltet.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart

Das „TWO“ ist ein Multi-Tenant-Objekt, welches aktuell an fünf Parteien fast vollständig vermietet ist. Julius Berger International hat Teile seiner Flächen an zwei weitere Mieter untervermietet.

Ein weiterer Untermieter ist die Ingenieurkammer Hessen, eine berufsständische Körperschaft des öffentlichen Rechts, die staatlicher Aufsicht unterliegt und ihren Sitz in Wiesbaden hat.

Zudem sitzt in dem Gebäude eine Bezirksdirektion der GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte), mit etwa zwei Millionen Mitgliedern (über 70.000 in Deutschland) eine der weltweit größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion wurde durch JLL vermittelt.

Fondskonzept Süddeutschland

Das TWO ist mit dem LEED-Zertifikat in Gold ausgezeichnet. Das amerikanische LEED-Modell ist ein international anerkanntes Zertifizierungssystem und steht mit seiner Abkürzung für „Leadership in Energy and Environmental Design“.

Seit mehr als 10 Jahren setzt dieses Verfahren weltweit Maßstäbe bei der Entwicklung und Planung sogenannter Green Buildings, also ökologisch extrem leistungsstarker Gebäude. Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Unternehmensziele der KanAm Grund Group.

Auf die südlichen Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg und Hessen entfallen rund 36 Prozent der deutschen Bevölkerung, zudem weisen diese Regionen überwiegend eine positive Bevölkerungsprognose auf.

Etwa jedes zweite Investment geht in Richtung Gewerbeimmobilien

Die drei Bundesländer sind die einkommensstärksten Regionen Deutschlands mit den geringsten Arbeitslosenquoten. In Süddeutschland liegen mit München, Frankfurt und Stuttgart drei der TOP-Immobilienstandorte mit internationaler Bedeutung.

Diese Standorte deckten im Vorjahr rund 44 Prozent des Büroflächenbestandes und etwa 61 Prozent des Investitionsvolumens der sogenannten BIG 7 ab. Das Rhein-Main-Gebiet, die Metropolregionen Rhein-Neckar, Nürnberg und München beheimaten zudem robuste Immobilienstandorte mit nationaler und regionaler Bedeutung.

Beim Einzelhandel liegen sieben der zehn bedeutendsten Standorte in Süddeutschland, darunter in Mannheim, Nürnberg und Freiburg.

Matching und Scoring

Bei der Auswahl geeigneter Objekte in dieser Zielregion geht das Fondsmanagement mit qualitativer und quantitativer Analyse vor. So werden laufend die 16 definierten Zielmärkte anhand von 39 Indikatoren untersucht.

Diese Ergebnisse aus Bevölkerungsstruktur, Wirtschaftskraft, Standorteigenschaften sowie nutzungsspezifischen Kennzahlen werden durch Ratinganalysten interpretiert.

Anschließend gehen die quantitativen und qualitativen Ergebnisse in das Gesamtscoring ein, um beim Matching von Standort und Nutzungsart – Büro, Einzelhandel, Hotel oder Wohnen – die potenziellen Ankaufsobjekte nach „empfohlen“, „Chance“ oder „nicht empfohlen“ zu klassifizieren und dem Fondsmanagement damit eine transparente Entscheidungsgrundlage an die Hand zu geben.

 

Foto: KanAm

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Verbraucher wissen kaum, was Beratung kostet

Nur wenige Verbraucher kennen die tatsächlichen Kosten bei Abschluss einer privaten Rentenversicherung. Gleichzeitig sind Nettoversicherungen als Alternative zu Provisionstarifen immer noch nicht in der Breite bekannt. Viele Kunden wissen nicht, ob sie diese Produkte bei ihrem Finanzberater oder ihrer Versicherungsgesellschaft abschließen können.

mehr ...

Immobilien

Gute Alternative: „Grundstücksmiete“ statt Grundstückskauf

Bei steigenden Kosten für Bauland kann ein Erbbaugrundstück eine gute Alternative für Bauherren sein. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB). Beim Erbbaurecht wird der Bauherr Mieter des Grundstücks – und nicht Eigentümer.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

“Es stehen noch viele Innovationen aus”

Der Sektor Medizintechnik verzeichnet seit Jahren hohe Wachtumsraten. Cash. befragte Marc-André Marcotte, Partner des Private Equity Teams von Sectoral Asset Management, zu den Perspektiven und was bei Investments in diesen Bereich besonders wichtig ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Investment erwirbt Wohnanlage in Berlin-Neukölln

Die Deutsche Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft hat in Berlin-Neukölln eine Wohnanlage mit 286 Wohn- und zwei Gewerbeeinheiten auf rund 16.500 Quadratmetern Mietfläche erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen eines Individualmandats für einen institutionellen Investor, welchen die Deutsche Investment im Verbund mit der EB GROUP betreut. Verkäufer ist eine private Eigentümergemeinschaft. Der Nutzen-/Lastenwechsel erfolgt voraussichtlich zum 1. Oktober 2019. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...