Wohnimmobilien: Welche Altersgruppe kauft am meisten?

Immobilienkäufer sind heutzutage deutlich jünger als noch vor zehn Jahren, wie eine aktuelle Online-Umfrage des Immobiliendienstleisters McMakler zeigt. Dabei dominiert derzeit besonders eine Altersgruppe den Immobilienmarkt.

Steigende Mieten und niedriges Zinsniveau machen Interessenten immer früher zu Immobilienkäufern.

Die Umfrage, an der sich etwa 300 Makler des Unternehmens beteiligten, wurde im Herbst 2018 durchgeführt. Ihr zufolge sind aktuell etwa 60 Prozent aller Immobilienkäufer zwischen 30 und 39 Jahre alt.

Somit findet der Kauf einer Immobilien heutzutage immer früher im Leben der meisten Menschen statt: Noch vor zehn Jahren waren weniger als dreißig Prozent der Käufer in ihren Dreißigern.

Vierziger fallen zurück

Dieser Altersgruppe folgt mit einigem Abstand die der Vierziger. So war in den letzten zwölf Monaten nur etwa jeder vierte Käufer zwischen 40 und 50 Jahre alt.

Mit einem Anteil von nur fünf Prozent machen die 50- bis 59-Jährigen die drittgrößte Käufergruppe aus, dicht gefolgt von Käufern in ihren Zwanzigern, die vier Prozent der Immobilienkäufer ausmachen.

Seite zwei: Woran liegt die Verjüngung?

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.