Anzeige
23. März 2020, 00:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ein paar Tipps und Tricks, die Vermittler für morgen gut aufstellen

Digitalisierung ist auch künftig eines der zentralen Themen in der Baufinanzierung. Eine im September 2019 bei 200 Immobilienkäufern durchgeführte Befragung von Investors Marketing* macht deutlich: Bereits heute nutzen 96 Prozent der befragten Kunden das Internet als Informationsquelle.

Shutterstock 379532248 in Ein paar Tipps und Tricks, die Vermittler für morgen gut aufstellen

Auch Thomas Hein, Leiter Vertrieb Immobilienfinanzierung bei der nach Kundenzahl drittgrößten Bank Deutschlands, der ING, ist überzeugt: „Die Zahl der online vermittelten Baufinanzierung wird auch künftig weiter zunehmen.“ Was bedeutet das für die Baufinanzierungsberater? Haben sie bald nichts mehr zu tun? Oder müssen sie verstärkt daran arbeiten, dass sie den Kunden der Zukunft digital und persönlich dort abholen, wo er die Entscheidung für seine Baufinanzierung trifft?

 

Digitaler Check-up

Vermittler, die ihre Kunden auch künftig erfolgreich beraten möchten, tun gut daran, ihr aktuelles Geschäftsmodell auf den digitalen Prüfstand zu stellen. In der andauernden Niedrigzinsphase kommt nämlich noch ein weiterer Aspekt dazu: Der Wettbewerb ist intensiver geworden, und der Kampf um den Kunden nimmt zu. Thomas Hein: „Wir bieten unseren Vermittlern seit rund 2 Jahren den Service eines Spezialisten digitale Immobilienfinanzierung an.“ „Dieser Kollege besucht die Vermittler vor Ort, analysiert den Status-Quo und erarbeitet mit ihnen ein Konzept“. Dazu gehört vor allem eins: Die Berater müssen online präsent sein, bevor es mit der Beratung losgeht. In dieser Vor-Finanzierungs-Phase hat der Kunde bereits Konditionen gerechnet, Zinsen verglichen und Informationen rund um die Baufinanzierung gesammelt. Hein: „Vermittler, die dann mit einer Website präsent sind und online erste Antworten liefern, sind ihrer Konkurrenz schon einen guten Schritt voraus“.

 

Kundenorientierte Medienwahl

Wer mit Smartphone, sozialen Medien und Onlinekanälen groß geworden ist, der erwartet von seinem Baufinanzierungsberater mehr als eine gute Beratung. „Augenhöhe mit dieser Generation bedeutet auch, technisch auf einer Höhe zu sein. Die Konditionsmitteilung über Whats App, die Präsenz in Facebook, das Angebot einer Liveberatung oder eines Online-Terminkalenders – all das sind Faktoren, die zu einer Entscheidung genau zu Gunsten dieses Beraters führen“. Bleibt die persönliche Ansprache dadurch nicht sukzessive auf der Strecke? „Nein“, sagt Thomas Hein. „Unsere Kunden spielen uns immer wieder zurück, dass der persönliche Kontakt bei der Entscheidung eine wichtige Rolle spielt“.

 

Kontiniuerliche Präsenz

Vertrauen wächst nicht von heute auf morgen und auch nicht von alleine. Ein guter Baufinanzierungsberater ist deshalb ganz nah dran an seinen Kunden. Er ist ein zuverlässiger Ansprechpartner. Er ist immer da. Und er hat Interesse an seinen Kunden. Eine lebendige und stabile Kundenbeziehung zu gestalten – das ist nicht allein eine Frage der Technik. Es geht darum die beiden Eckpunkte digitale Präsenz und persönliche Nähe in ein ausgewogenes Verhältnis zu bringen. Als Leiter Vertrieb Immobilienfinanzierung der ING Deutschland weiß Thomas Hein, wovon er spricht. Schließlich werden 80 Prozent der ING-Baufinanzierungen über Vermittler vertrieben, von denen viele auf die Zukunft der Beratung bereits gut vorbereitet sind.

*Quelle: https://www.investors-marketing.de/data/immc/media/ doc/IM-WhitePaper_2019-09_02-schutz.pdf

 

 

Kontakt:

Partnervertrieb ING Deutschland

Tel: 069 / 50 60 30 99

E-Mail: partner-werden@ing.de

Internet: www.ing.de/partner

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Die Bayerische: Magdalena Neuner wird Markenbotschafterin

Die Versicherungsgruppe die Bayerische arbeitet ab sofort mit Magdalena Neuner, einer der erfolgreichsten deutschen Biathletinnen, als Markenbotschafterin zusammen. Schwerpunkt der Kooperation liegt auf der nachhaltigen Markenlinie Pangaea Life. Die 33-Jährige ist seit dem Ende ihrer aktiven Sportkarriere in zahlreichen Medien unter anderem als TV-Expertin bei der ARD zu sehen und engagiert sich sozial, beispielsweise für die DFL Stiftung.

mehr ...

Immobilien

Lompscher-Rücktritt: BFW sieht Chance für Neubeginn

Der BFW Landesverband Berlin/Brandenburg sieht im Rücktritt von Berlins Bausenatorin Katrin Lompscher die Chance für einen Neubeginn in der Berliner Wohnungspolitik. Insbesondere müsse der Regierende Bürgermeister Michael Müller den Wohnungsneubau in der Hauptstadt jetzt zur Chefsache erklären und das entstandene politische Vakuum ausfüllen.

mehr ...

Investmentfonds

Trump oder Biden? Das ist nicht die entscheidende Frage

Die halbe Welt diskutiert darüber, ob der nächste US-Präsident Donald Trump oder Joe Biden heißen wird. Für die Finanzmärkte ist aus unserer Sicht aber noch wichtiger, ob einer von ihnen nach der Wahl am 3. November die Mehrheit seiner Partei sowohl im Repräsentantenhaus als auch im Senat hinter sich weiß – oder ob die Kammern wie heute unter Präsident Trump unterschiedliche Mehrheiten haben.

mehr ...

Berater

Über den Wert einer gesunden Konfliktkompetenz

Konfliktmanagement – klingelt da was bei Ihnen? Dann lesen Sie unbedingt weiter! Die Fürstenberg-Kolumne mit Mareike Fell

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate-Tochter startet Logistik/Light Industrial Joint Venture

STAM Europe, eine Tochtergesellschaft des Immobilien-Investmentmanagers Corestate Capital Holding, und ein nordamerikanischer institutioneller Investor starten ihr zweites Investitionsprogramm im Logistik- und Light Industrial-Sektor in Frankreich in Form des Joint Ventures “Highlands II”. Ein riesiges Logistik-Projekt wurde bereits erworben.

mehr ...

Recht

Staatliche Unternehmen auf Steuervermeidungskurs

Steuerskandale internationaler Konzerne finden sich beinahe täglich in der medialen Berichterstattung. Eine aktuelle Studie von WU-Professorin Eva Eberhartinger macht nun deutlich, dass auch staatliche Unternehmen Steuern vermeiden. Dabei zeigt sich: Auch diese Unternehmen brauchen Anreize, um Steuervermeidung zu unterbinden.

mehr ...