Kanam-Fonds erwirbt weitere Immobilie in München

Der offene Fonds Leading Cities Invest hat Ende 2019 im Münchener Osten eine weitere Immobilie erworben. Das Multi-Tenant-Objekt mit insgesamt 17 Mietern liegt unweit des Verlagshauses der Süddeutschen Zeitung in der Kastenbauerstraße im Stadtteil Bogenhausen-Zamdorf und verfügt über 22.400 Quadratmeter.

Das Objekt ist nur einer von zwölf Ankäufen des Fonds im Jahr 2019.

Das Gebäude mit einer teilweise begrünten Flachdachkonstruktion wurde einer Mitteilung des Asset Managers Kanam zufolge im Jahr 2017 modernisiert und in den vergangenen zwei Jahren weiter renoviert. Zu den Mietern zählen unter anderem Instrument Systems, eine Tochter von Konica Minolta, und Verizon Deutschland.

Der ursprünglich 1993 errichtete Bürokomplex mit einem Haupttrakt und sternförmig angeordneten Nebentrakten erstreckt sich über zwei bis fünf oberirdische Geschosse. Verkäufer ist ein seit 2010 durch Stargime Deutschland exklusiv vertretenes europäisches Family Office. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

14 Transaktionen in 2017

Das Jahr 2019 war für den Leading Cities Invest sehr erfolgreich, so die Mitteilung. Der Offene Immobilienfonds der KanAm Grund Gruppe konnte sowohl im Volumen deutlich zulegen als auch seine Performance nochmals auf 3,4 Prozent p.a. zum 31.12.2019 steigern. So wuchs im vergangenen Jahr das Immobilienvermögen um fast 114 Prozent auf knapp 600 Millionen Euro.

Obwohl durch das CashCall/CashStop-Prinzip die Mittelzuflüsse sehr stark reglementiert wurden, konnte der Fonds für rund 250 Millionen Euro neue Anlegergelder geöffnet werden. Unter den insgesamt 14 abgeschlossenen Transaktionen im Jahr 2019 waren 12 Ankäufe von Objekten und zwei Immobilienverkäufe.

Foto: Marcus Buck / KanAm Grund Group

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.