Neues Joint Venture für Projektentwicklungen in Deutschland

Der Frankfurter Asset und Property Manager GPEP GmbH hat mit dem Genfer Private Wealth Manager GMG Real Estate ein Joint Venture gegründet, um Projektentwicklungen in Deutschland zu identifizieren, gemeinsam umzusetzen und nach Fertigstellung zu veräußern.

Symbolbild

Ziel des Gemeinschaftsunternehmens ist der Aufbau von Partnerschaften mit erfahrenen lokalen Projektentwicklern zur Zusammenarbeit bei größeren Deals mit einem Volumen ab 25 Millionen Euro, so eine Mitteilung der Unternehmen.

Auch Akquisitionen von Bestandsobjekten zwecks Entwicklung oder Neuausrichtung sowie von Grundstücken mit Planungsgenehmigung sind möglich. Ein Startkapital in Höhe von 100 Millionen Euro steht für Investitionen in Büro, Logistik, Budget Hotels und Wohnen einschließlich Co-Living und Studentenunterkünften in stabilen Lagen in ganz Deutschland zur Verfügung.

GPEP verfügt über ein umfangreiches Netzwerk sowie Akquisitions-, Management- und Exit-Expertise in Deutschland; GMG hat eine starke Erfolgsbilanz hinsichtlich Projektentwicklungen in ganz Europa und Zugang zu beträchtlichem Kapital, heißt es in der Mitteilung.

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.