Patrizia verkauft über 2.000 Wohnungen in den Niederlanden

Die Patrizia AG hat im Namen ihrer Kunden ein Wohnimmobilienportfolio für 375 Millionen Euro in den Niederlanden verkauft. Es umfasst 2.023 Wohneinheiten und 60 gewerbliche Einheiten in 29 niederländischen Städten.

Insgesamt umfasst das Portfolio über 2.000 Wohnungen.

60 Prozent liegen einer Unternehmensmitteilung zufolge in der sogenannten Randstad, der wachstumsstarken Metropolregion in und um Amsterdam und Rotterdam. Käufer ist die schwedische Wohnimmobiliengesellschaft Heimstaden.

Emile Poort, Head of Transactions Benelux bei Patrizia: „Wir haben eine weitreichende und tragfähige Vereinbarung mit Heimstaden, einem angesehenen und führenden Wohnimmobilienunternehmen, getroffen. Wir sind überzeugt, dass das Wohnportfolio in sehr guten Händen ist.“

Peter Helfrich, Regional Head North-West Europe bei Patrizia: „Der Wohnimmobiliensektor in den Niederlanden bleibt für Investoren weiterhin sehr attraktiv, da er sich auf starke Fundamentaldaten stützt. Die steigende Nachfrage nach erschwinglichem Wohnraum dürfte sich in absehbarer Zukunft fortsetzen.“

Erst kürzlich hatte Patrizia ihren Erfolg auf dem europäischen Immobilientransaktionsmarkt mit unterzeichneten Transaktionen in Höhe von insgesamt neun Milliarden Euro in allen Immobiliensektoren bestätigt. Dies entspricht einem Anstieg von über 30 Prozent gegenüber 2018. Mehr als 500 Millionen Euro Transaktionsvolumen kamen aus den Niederlanden.

Foto: Patrizia

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.