Trotz Corona: Versicherung investiert Millionen in Immobilienkredite

Die BF Capital GmbH, Tochtergesellschaft der BF Direkt AG und Investmenthaus für institutionelle Investoren im Bereich Real Estate Debt, also Immobilienkredite, hat ein Individualmandat einer namenhaften deutschen Versicherung über 300 Millionen Euro erhalten.

Symbolbild

Der Investitionsfokus liegt hierbei auf Whole-Loan-Darlehen mit einem LTV (Loan to Value) bis 80 Prozent. Das Mandat ist auf eine unbegrenzte Dauer angelegt und soll somit den Aufbau einer langfristigen Partnerschaft bilden, heißt es in einer Mitteilung von BF Capital. Perspektivisch sei eine Aufstockung des Mandats auf 500 Millionen Euro angedacht.

Manuel Köppel, Geschäftsführer von BF Capital, kommentiert: „Das großvolumige Engagement des Investors zeigt, wie attraktiv Real-Estate-Debt-Investments für institutionelle Investoren sind. Wir werden mit dem Kapital schwerpunktmäßig Immobilienprojekte in den Top-Sieben-Standorten sowie deren Speckgürtel finanzieren. Hinzu kommt eine Beimischung von Wachstums- und Studentenstädten. Der Fokus wird insbesondere auf der Nutzungsart Wohnen, einschließlich Sonderwohnformen mit standardisierten Betriebskonzepten, liegen. Hinzu kommen auch gemischt genutzte Objekte und Quartiere, die weitere Nutzungsarten wie Handel oder sonstige gewerbliche Nutzung beinhalten.“

Das Investmentvehikel wird auf der Luxemburger Debt-Plattform der Versicherung angesiedelt sein. BF Capital fungiert dabei über eine Tochtergesellschaft als Anlageberater für das entsprechende Compartment.

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.