Anleihe gegen schwache Börsen

Die Neue Vermögen AG, Traunstein, hat eine Garantieanleihe für alle Anleger aufgelegt, die in den kommenden Jahren mit stagnierenden Aktienmärkten und moderaten Zinsen rechnen. Die Sieben-Chancen-Anleihe (ISIN: DE000CB00795) garantiert im ersten Jahr eine feste Verzinsung von sechs Prozent. In den Folgejahren wird die Verzinsung der Sieben-Chancen-Anleihe an die Entwicklung von 25 internationalen Top-Aktien aus verschiedenen Branchen und Ländern gekoppelt.

Ab dem zweiten Laufzeitjahr wird für die Dividendentitel eine Kursschwelle definiert, die Jahr für Jahr niedriger angesetzt wird. Notieren die Aktien an einem Bewertungstag oberhalb der jeweiligen Kursschwelle, so wird die Anleihe vorzeitig fällig. In diesem Fall erhalten die Anleger den vollen Anlagebetrag ohne Ausgabeaufschlag zurück. Zusätzlich erhalten Sie einen Ertrag in zuvor festgelegter Höhe. Notiert dagegen nur eine Aktie auf oder unterhalb der jeweiligen Kursschwelle, so erhalten die Anleger anstelle des festgelegten Ertrags eine Verzinsung von einem Prozent für das betreffende Jahr. Die Anleihe läuft in diesem Fall automatisch weiter.

Im darauf folgenden Jahr wird die Performance erneut überprüft: Gelingt es den Aktien, die für diesen Zeitraum gültige Kursschwelle zu schlagen, wird die Anleihe fällig. Die Anleger erhalten dann den Anlagebetrag ohne Ausgabeaufschlag sowie die bis dahin entgangenen Erträge der Vorjahre. Dadurch summiert sich die maximale Ertragschance über die gesamte Laufzeit der strukturierten Anleihe von acht Jahren auf 41 Prozent, der Mindestertrag am Ende der Laufzeit beträgt 13 Prozent.

Darüber hinaus ist die Anleihe mit einem Kapitalschutz ausgestattet: Im achten und letzten Jahr erhalten die Anleger ihren Anlagebetrag ohne Ausgabeaufschlag zurück. Selbst wenn die jeweils gültige Kursschwelle während der gesamten Laufzeit nicht überschritten wird, erhalten sie ab dem zweiten Jahr den festgelegten Mindestzins von einem Prozent per annum. An der Produktentwicklung innerhalb der Commerzbank AG war die Neue Vermögen AG maßgeblich beteiligt. Die Zeichnungsfrist läuft bis zum 13. Mai 2005.

Die Mindestanlagesumme beträgt 1.000 Euro zuzüglich eines Ausgabeaufschlags von zwei Prozent. Die Sieben-Chancen-Anleihe wird fällig, sobald die im Aktienkorb enthaltenen Werte die für das jeweilige Jahr gültige Kursschwelle am Bewertungstag überschritten haben. Die maximale Laufzeit beträgt acht Jahre, die durchschnittliche Laufzeit der Anleihe beträgt nach dem auf der Basis historischer Kursdaten durchgeführten Backtest 4,71 Jahre.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.