Anzeige
Anzeige
18. November 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Asien ist attraktiv für Hedgefonds

Der international tätige Vermögensverwalter Man Investments sieht in Asien ein überdurchschnittliches Potenzial für Hedgefonds, im Markt eine Outperformance zu erzielen. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund wachsender Konkurrenz im Hedgefonds-Umfeld aber auch durch traditionelle Investmentstrategien suchen Hedgefonds-Manager kontinuierlich nach neuem Alpha-Potenzial ? Renditemöglichkeiten, die weitgehend unabhängig zur Entwicklunganderer Anlagestrategien sind. Der asiatische Markt werde in diesem Zusammenhang für die Hedgefonds-Anbieter zunehmend attraktiv, so Man Investments.

Allein in diesem Jahr wird er nach Einschätzung von Thomas Della Casa, Mitglied des Anlagestrategieausschusses bei RMF, einer Tochter von Man Investment, um 40 Prozent auf rund 90 Milliarden Dollar wachsen. Besonders in den asiatischen Schwellenländern mit China und Indien an der Spitze sprechen die fundamentalen Rahmendaten für eine Fortsetzung des überdurchschnittlichen Wachstumsprozesses.

Als Folge der wirtschaftlichen Entwicklung hat das Interesse von Hedgefonds an asiatischen Schwellenländern stark zugenommen, zumal wesentliche ? allerdings nicht alle ? Risikofaktoren wie Kreditqualität oder Währungsstabilität in den letzten Jahren entschärft wurden. Generell sind viele asiatische Märkte kaum analysiert, teilweise unterbewertet und zeichnen sich durch ineffiziente Strukturen und Volatilitäten aus, die von Hedgefonds-Managern identifiziert und zur Generierung von Alpha genutzt werden können. Darüber hinaus sind die liquiden Mittel auf den asiatischen Märkten oft noch unzureichend, so dass Hedgefonds diese Liquiditätslücken füllen.?Der asiatische Markt hat gegenwärtig mit 1,5 Prozent einen noch vergleichsweise geringen Anteil am globalen Hedgefonds-Volumen. Der Investmentfokus liegt mit 55 Prozent aufLong/Short Equities, gefolgt von Multi-Strategy-Ansätzen mit 16 Prozent?, erklärt Adrian Gmür, Head of Business Development Asia, RMF. Die überwiegende Anzahl der asiatischen Hedgefonds-Manager agieren ?offshore? und sind in Großbritannien (20 Prozent), den USA (18 Prozent) und Australien (16 Prozent) domiziliert, wobei die meisten Hedgefonds-Manager nur kleine bis mittlere Volumina ? von weniger als zehn Millionen bis rund 200 Millionen Dollar ? verwalten.

Nur wenige Manager, so Gmür weiter, betreuen mehr als 200 Millionen Dollar an Kundengeldern. Zurzeit gibt es rund 50 bis 100 auf Asien fokussierte Produkte. Deren Zahl wird aber nach Einschätzung von Man Investments in den nächsten zwei Jahren markant steigen, zumal damit zu rechnen ist, dass verstärkt global aufgestellte Fund-of-Fund-Anbieter in der Region präsent sein werden. Damit werden privaten und institutionellen Anlegern interessante Anlagemöglichkeiten geboten, ohne dass sie ein risikoreicheres Direktinvestment in diese Wachstumsregion tätigen müssen.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...