Anzeige
10. März 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Bank beruft neuen DeAM-Leiter

Die Deutsche Bank, Frankfurt, hat Axel Benkner (52) zum Globalen Leiter des Wertpapierfondsgeschäfts für die Deutsche Asset Management (DeAM) ernannt. Benkner ist Sprecher der Geschäftsführung der DWS ? DeAM?s führender Fondsgesellschaft in Europa ? und Head of DeAM Europe (ex-UK).

In seiner neuen, zusätzlichen Funktion wird Benkner die Verantwortung für das gesamte Wertpapierfondsgeschäft der DeAM übernehmen, inklusive DWS und Scudder Investments, DeAM?s amerikanischer Fondsgesellschaft. Beide Gesellschaften verwalten zusammen mehr als 200 Milliarden Euro.

Die Deutsche Bank vermeldete ferner, dass Axel Schwarzer (45) zum Leiter von Scudder Investments berufen wurde und in dieser Funktion an Benkner berichtet. Schwarzer ist derzeit als Geschäftsführer der DWS verantwortlich für Produkte, Marketing und Vertrieb.

Benkner kam 1980 zur DWS und wurde 1984 Leiter des Rentenfondsmanagements. Von 1990 bis 2002 war er Geschäftsführer der DWS, verantwortlich für die Bereiche Rentenfondsmanagement und Portfolio-Analyse. 2000 wurde er zudem Leiter des Rentenfondsmanagements der DeAM weltweit. Seit Januar 2003 ist er Sprecher der Geschäftsführung der DWS und CEO des Asset Managements in Deutschland. Im Dezember 2004 wurde Benkner zudem gemeinsam mit William N. Shiebler die weltweite Verantwortung für das Wertpapierfondsgeschäft übertragen, für das die DWS in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum zuständig ist.

Schwarzer kam 1989 zur Deutschen Bank und baute dort das Wertpapierfondsgeschäft des Private Banking Bereichs auf. Zusätzlich war er für das Anlage-Management für Firmen verantwortlich. Im Anschluss daran war Schwarzer Bereichsleiter für das Produktmanagement Wertpapiere im Bereich Retail und Private Banking, bevor er 1999 als Geschäftsführer für Produkte, Marketing und Vertrieb zur DWS kam. In dieser Funktion baute er den Auftritt der DWS in Europa aus.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...