Deutsche Fonds managen 1,3 Billionen

Die deutsche Investmentbranche verwaltete laut BVI Bundesverband Investment und Asset Management, Frankfurt, zur Jahresmitte ein Gesamtvolumen von 1,256 Billionen Euro. Davon entfielen 750 Milliarden Euro auf das institutionelle Geschäft in Form von Spezialfonds (592 Milliarden Euro) und der Finanzportfolioverwaltung (158 Milliarden Euro). Weitere 506 Milliarden Euro verwalteten die Kapitalanlagegesellschaften (KAGs) in Publikumsfonds. 92 Prozent (1.152 Milliarden Euro) des Gesamtvermögens sind den Anbietern von Wertpapier- und Geldmarktfonds bzw. Finanzportfolios zuzuordnen.

Die Anbieter Offener Immobilienfonds verbuchten ein Volumen von 104 Milliarden Euro. Für Institutionelle managten die BVI-Gesellschaften im Rahmen von Spezialfonds und freier Mandate insgesamt 750 Milliarden Euro. Das Portfolio-Management wurde für 680 Milliarden Euro geleistet.

Das Spezialfonds-Geschäft selbst hat sich im vergangenen 12-Monats-Zeitraum recht dynamisch entwickelt. Von den Netto-Zuflüssen in Höhe von 26,6 Milliarden Euro vertrauten die institutionellen Anleger 24,1 Milliarden Euro den Wertpapier-KAGs und 2,5 Milliarden Euro den Immobilien-KAGs an. Das Spezialfonds-Volumen stieg im Vergleich zum Vorjahreswert (529,8 Milliarden Euro per 30. Juni 2004) um rund 62 auf 591,5 Milliarden Euro. Davon entfielen 575,1 Milliarden Euro auf Wertpapier- und Geldmarkt-Spezialfonds sowie 16,4 Milliarden Euro auf Offene Immobilien-Spezialfonds.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.