Studie: Liquidität der Anleger zu hoch

Eine aktuelle Studie der Steria Mummert Consulting zeigt, dass die Deutschen viel zu hohe liquide Anlagenformen halten. Hätten deutsche Anleger vor 15 Jahren ihr Vermögen an einem konservativen Musterportfolio ? 20 Prozent Aktien, 50 Prozent Anleihen, 30 Prozent liquide Anlagen ? ausgerichtet, hätten sie eine um 29 Prozent höhere Wertsteigerung realisieren können. Auf 20 Jahre berechnet, wäre das Vermögen sogar um über 70 Prozent höher ausgefallen, so die Studie.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.