Anzeige
10. Mai 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Conquest mit Behavioral Finance-Fonds

Die Conquest Investment Advisory AG, Feldkirchen, hat gemeinsam mit der Ampega Investment AG, Hannover, einen neuen Aktienfonds konzipiert, dessen Asset Allocation auf der Stimmungen von Marktteilnehmern basiert. Der Conquest Behavioral Finance Aktien Ami-Fonds untersucht in einem ersten Schritt das Sentiment der Marktteilnehmer und setzt dieses in den Kontext des Marktumfeldes. Zur Messung werden verschiedene Sentimentindikatoren anderer Häuser, aber auch selbst entwickelte wie etwa die Conquest-Themenindizes verwendet.

An den Prozess der auf diese Weise ermittelten Aktienquote, schließt sich dann die Einzeltitelauswahl auf Basis eines quantitativ-technischen Modells mit elf Indikatoren getroffen, das von der Schweizer Worldwide Equity Research AG entwickelt wurde. Dieses Verfahren ermöglicht laut Conquest die Analyse von rund 24.000 Werten weltweit. ?Aufgrund der Beschränkung unserer Anlagestrategie auf in Euro notierte Titel, umfasst das Anlageuniversum des Fonds derzeit 1.500 Aktien?, sagt Conquest-Chef Dr. Conrad Mattern.

Auf diese Weise werden einerseits Aktien selektiert, die ein absolutes Kurspotenzial aufweisen. Mit ihnen werden Long-Positionen aufgebaut. ?Andererseits filtert das Verfahren aber auch Aktien heraus, die absolute Kursverluste erwarten lassen. Mit diesen Titeln werden Short-Positionen aufgebaut?, sagt Mattern. Die im Portfolio befindlichen Aktien werden täglich auf ihre Ertragserwartung und Risiko hin überprüft. Unterschreitet ein Wert ein Mindestrating, erfolgt der Verkauf.

Den Schwerpunkt des Anlageuniversums bilden in Euro lautende Large- und Mid-Caps. Der Fonds strebt absolute Erträge an. ?Der Hauptperformancetreiber ist die auf der Behavioral Finance aufbauende Asset Allocation, die Einzeltitelauswahl dient lediglich zur Feinsteuerung?, so Mattern.

Der Ausgabeaufschlag für den Fonds beträgt maximal fünf Prozent, die jährliche Verwaltungsgebühr 0,85 Prozent. Darüber hinaus wird eine erfolgsbezogene Vergütung von zehn Prozent der bewertungstäglichen Wertentwicklung erhoben, die als Highwater Mark konzipiert ist.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Neue Bestmarke von Fonds Finanz

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz meldet einen positiven Verlauf für das Geschäftsjahr 2017 mit erneut gestiegenem Umsatz.

mehr ...

Immobilien

ZIA: Pläne für Bestellerprinzip setzen einen falschen Fokus

Medienberichten zufolge prüft Bundesjustizministerin Katarina Barley aktuell, ob sich das Bestellerprinzip auch auf Immobilienverkäufe übertragen lässt und künftig derjenige die Kosten zu tragen habe, der den Makler beauftragt – in der Regel also der Verkäufer. Der ZIA Zentraler Immobilienschuss sieht die Ursache für hohe Kaufnebenkosten an anderer Stelle.

mehr ...

Investmentfonds

Albayrak dankt für deutsche Unterstützung

Katar bietet der Türkei an, 15 Milliarden Dollar in die Türkei zu investieren. Doch die Lage bleibt angespannt. Inzwischen hat Albayrak auch mit Olaf Scholz und Emmanuel Macron telefoniert. Die Festnahmen deutscher Staatsbürger enden dennoch nicht.

mehr ...

Berater

Schiffsfinanzierung: Betrugsprozess in Kiel gestartet

Zwei Männer müssen sich seit Donnerstag vor dem Kieler Landgericht in einem Betrugsverfahren um eine angebliche Schiffsfinanzierung verantworten. Dies berichten die “Kieler Nachrichten”.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity kauft in Schwaben zu

Die Leipziger Publity AG hat eine vollvermietete Büroimmobilie in Sindelfingen bei Stuttgart erworben. Das Multi-Tenant-Objekt wurde im Jahr 1992 erbaut und verfügt über insgesamt knapp 6.500 Quadratmeter Mietfläche.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...