Fonds- und Zertifikatelösung von DWS

Die DWS bringt am 19. Juni ein neues Anlagekonzept mit Fonds und Zertifikaten an den Markt. Der DWS Funds World Risk Master (ISIN LU0239998544) will in kritischen Börsenphasen eine stabile Wertentwicklung erzielen und bei steigenden bis leicht fallenden Märkten Renditechancen nutzen. Das Fondsmanagement und die Vermögensallokation liegen in den Händen von Barbara Rega, der Leiterin des DWS Dachfondsteams. Das ZertfikateJournal berät die DWS bei der Zertifikateauswahl.

Der Fonds investiert ausschließlich in so genannte ?Safe Haven?-Anlageklassen. Die DWS hat sieben ?sichere Häfen? definiert. Dies sind Anlageklassen, die sich in der Vergangenheit durch ihre stabile Kursentwicklung in fallenden Märken ausgezeichnet haben. DWS-Fonds werden zur Anlage in die vier risikoärmeren Anlageklassen Schweizer Geldmarkt, Euro- und Schweizer Anleihen sowie Inflation eingesetzt. Die Anlageklassen Energierohstoffe, Edelmetalle und Immobilien werden durch eine Investition in Zertifikate auf Aktien und anerkannte Finanzindizes dargestellt. In die einzelnen Anlageklassen werden jeweils mindestens fünf und höchstens 40 Prozent des Fondsvermögens investiert. Der Anteil der Fondskomponente beträgt immer zwischen 65 und 85 Prozent.

Der Ausgabeaufschlag beträgt drei Prozent. Die Kostenpauschale beläuft sich auf 1,1 Prozent pro Jahr, sie enthält auch Depotbankgebühren und sonstige Verwaltungs-und Vertriebskosten. Die Erträge werden thesauriert.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.