Marktausblick 2007: Technologie im Visier

Die Wall Street wird im Jahr 2007 auf Hightech setzen, so die Einschätzung des DWS-Experten und Wall-Street-Insiders Markus Koch.

„Die entscheidenden Indikatoren sind die anhaltend robusten Auftragseingänge, schlanke Lagerbestände und die Aussicht auf moderat steigende Kapitalinvestitionen“, so Koch gegenüber cash-online. Alle Indikatoren sprächen für expandierende Produktionszahlen und Gewinne. Damit profitieren insbesondere Investmentfonds, die in großem Maße in diesem Sektor investieren.

„Die Technologie-Unternehmen scheinen aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt zu haben. Im Gegensatz zum Ende der 90er Jahre hält sich das Risiko von Überkapazitäten in Grenzen.“ Die Lagerbestände liegen laut Koch rund 30 Prozent unter dem Top des Boomjahres 2000, die Produktionszahlen wachsen weitaus schneller als die Kapazitäten.

Ganz unabhängig von der Nachfrage profitiert die Branche, so Börsen-Spezialist Koch, auch von den anziehenden Gewinnmargen. Zudem würden die höheren Kurse durch die höheren Ergebnisse untermauert. Koch: „Dies mag der Grund dafür sein, weshalb Branchenkenner die derzeit hohen Kurse nicht, wie sonst üblich, zum Ausstieg nutzen.“

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.