Nachhaltigkeitsindex der Börse Hannover

Die Börse Hannover und Münchener Nachhaltigkeitsrating-Agentur Oekom Research lancieren den Global Challenges Index. Er umfasst Unternehmen, die von Themen wie Klimawandel, Armut, Trinkwasserknappheit, nachhaltige Waldwirtschaft, Artenvielfalt, Bevölkerungsentwicklung und Good Governance profitieren können.

„Durch Orientierung an konkreten Handlungsfeldern wird das Thema Nachhaltigkeit für Anleger greifbar“, sagt Prof. Dr. Hans Heinrich Peters, Vorstand der Börsen AG Hamburg und Hannover. „Aus Investmentgesichtspunkten sind die im Global Challenges Index gelisteten Unternehmen attraktiv, weil sie sich Chancen für ihre Geschäftsentwicklung sichern und gleichzeitig versteckte Risiken mindern.“

Der Global Challenges Index umfasst 50 Unternehmen. „Ein zweistufiger Auswahlprozess stellt sicher, dass nur diejenigen Unternehmen in den Index aufgenommen werden, die erstens das Thema Nachhaltigkeit umfassend in ihren Geschäftsprozessen verankert haben und zweitens in ihren Aktivitäten substanziell dazu beitragen, die globalen Herausforderungen zu bewältigen“, erklärt Robert Hassler, Vorstand Oekom Research. Ausgeschlossen von der Aufnahme sind Unternehmen, die in den Bereichen Atomenergie, Biozide, Chlorchemie, grüne Gentechnik oder Rüstung aktiv sind. Ausschlusskriterien sind weiterhin Verstöße gegen Menschenrechts- und Arbeitsnormen sowie die Beteiligung an Korruption und Bilanzfälschungen.

Zum Start des Global Challenges Index bringen Nord/LB das Global Challenges Index Endloszertifikat und Nordcon Investment Management den Global Challenges Index-Fonds auf den Markt. (mr)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.