Threadneedle kauft Hedgefonds-Spezialist Convivo

Threadneedle Investments hat vorbehaltlich der Zustimmung der britischen Aufsichtsbehörde mit Convivo Capital Management Limited einen Spezialisten für das Schwellenländer-Hedgefondsgeschäft übernommen. Convivo verwaltet Vermögenswerte in Höhe von 476 Millionen US-Dollar in zwei Fonds. Das Hauptprodukt Absolute Sovereign High Yield Fund ist ein breit aufgestellter Fonds für Schuldtitel aus Schwellenländern. Das zweite Produkt, der Emerging Opportunities Fund, wurde 2006 aufgelegt. Der Chief Executive Officer (CEO) von Convivo, Julian Adams, wird künftig bei Threadneedle den vergrößerten Geschäftsbereich für Schuldtitel aus Schwellenländern leiten.

?Mit dieser Transaktion werden zwei wichtige Ziele für Threadneedle erreicht?, kommentiert Threadneedle-Chairman Simon Davies, ?sowohl unser Hedgefonds-Geschäft als auch unsere Präsenz in den Schwellenländern wird deutlich gestärkt, vor allem in den Bereichen Währungen und Schuldtitel. Wir glauben, dass die zusammengeführten Ressourcen von Convivo und Threadneedle für unsere Kunden eine überaus attraktive Kombination darstellen?.

Das Convivo-Expertenteam wird nach der Übernahme bei Threadneedle bleiben, so dass im Investmentstil Kontinuität gewährleistet ist. Threadneedle Investments stieg im Jahr 2000 in das Hedgefonds-Geschäft ein. Nach der Convivo-Übernahme wird das Unternehmen rund drei Milliarden US-Dollar in neun verschiedenen Single-Strategy-Hedgefonds verwalten, drei davon sind im Schwellenländer-Bereich angesiedelt. Weitere Produkte werden noch im Laufe dieses Jahres auf den Markt kommen. Insgesamt wird Threadneedle nach der Akquisition über zehn Milliarden US-Dollar in Schwellenländer-Anlagen verwalten, davon entfallen 1,5 Milliarden US-Dollar auf die Bereiche Schuldtitel und Währungen.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.