Fidelity: Kursrallye bei Hochzinsanleihen

Hochzinsanleihen bieten nach Einschätzung der Fondsgesellschaft Fidelity mit Sitz in Kronberg im Taunus derzeit gute Anlagechancen.

Seit den Börsenturbulenzen zu Jahresbeginn haben sich die Kurse der sogenannten High-Yield-Anleihen erholt. „Die Rettungsaktion der US-Notenbank für das angeschlagene Geldhaus Bear Stearns hat die Stimmung auf den Märkten für Hochzinsanleihen erheblich verbessert. Nach einer mehrmonatigen Unterbrechung gibt es nun wieder Neuemissionen von US-Unternehmen im Hochzinsbereich?, erklärt High-Yield-Fondsmanager Ian Spreadbury. ?Dies sorgt auch in Europa für Erleichterung und ermöglicht den Investoren, sich wieder auf wirtschaftliche Indikatoren und Fundamentaldaten von Unternehmen zu konzentrieren.“

Sollte die Weltwirtschaft zukünftig langsamer wachsen, steige zwar die Gefahr, dass Unternehmen ihre Schulden nicht zurückzahlen können, so Fidelity-Fondsmanger Spreadbury weiter. Der Anteil der zahlungsunfähigen Unternehmen werde aller Wahrscheinlichkeit nach aber nicht auf das Niveau der Jahre 2000 bis 2002 steigen, als der Markt zusammenbrach. Damals wurden hochverzinsliche Papiere exzessiv zur Unternehmensfinanzierung genutzt. ?Zahlreiche Emittenten von Hochzinsanleihen erzielen hohe Gewinne und bauen erfolgreich ihre Schulden ab. Diese Unternehmen sind heute robuster aufgestellt als während der Übertreibungen vor acht Jahren“, sagt Spreadbury. (mr)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.