Société Générale übernimmt Geschäftsbereiche von UniCredit

Der französische Finanzdienstleister Société Générale und die italienische Finanzgruppe UniCredit haben sich auf die Übernahme der Geschäftsbereiche Clearing, Custody, Depositary Bank und Fondsadministration der früheren Capitalia Group geeinigt.

Beide Unternehmen haben bekannt gegeben, dass künftig die Tochtergesellschaft Société Générale Securities Services (SGSS) die Geschäftsbereiche übernehmen wird. Das Volumen der übertragenen Bereiche umfasst Anlagen in Luxemburg und Italien im Wert von rund 129 Milliarden Euro.

SGSS wird durch die Akquisiton zum exklusiven Anbieter von Securtities Services in Italien und hält insgesamt Assets in Höhe von rund 3.200 Milliarden Euro.

Die Transaktion soll bis Ende März 2008 abgeschlossen sein. Berater von UniCredit waren die US-Investmentbank Lehman Brothers und das Studio Legale Grimaldi e Associati. Société Générale wurde durch die Investmentgesellschaft Rothschild und Morton Rose beraten. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.