Anzeige
31. Oktober 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Threadneedle: US-Wahlen entscheidend für das Finanzsystem

Cormac Weldon, Head of US Equities der britischen Fondsgesellschaft Threadneedle, rechnet damit, dass die anstehenden Wahlen in den USA vor dem Hintergrund der Kreditkrise und der Übernahme der wichtigsten Finanzinstitute durch das US- Finanzministerium einen besonders hohen Einfluss auf das Geschäftsleben und die Wirtschaft ausüben. Der Experte glaubt, die kommende Regierung erlangt den größten Machtgewinn über das Finanzsystem seit der großen Depression in den dreißiger Jahren.

Demokraten: Strukturierte Produkte…

Sollten die Demokraten ihre Macht in der Gesetzgebung und im Weißen Haus weiter ausbauen können, erwarten Weldon und sein Team, dass die Aufsicht und die Regulierung der Finanzindustrie erhöht werden. Dies könne etwa im Bereich der derivativen- und strukturierten Finanzprodukte, wie etwa Mortgage Backed Securities erwartet werden.

…Hedgefonds und Private Equity an die Kandare

Für Hedgefonds und Private Equity Gesellschaften werden wahrscheinlich ähnliche Regeln aufgesetzt, wie sie bei Geschäftsbanken bereits angewendet wurden, glaubt der Threadneedle-Spezialist. ?Aufgrund des Debakels rund um den Zusammenbruch des Subprime-Hypotheken-Markts, würde auch ein Sieg der Republikaner an einer strengeren Regulierung nicht viel ändern?, gibt Weldon gleichwohl zu bedenken. Allerdings würden die Republikaner seiner Einschätzung nach wahrscheinlich flexiblere Regelungen durchsetzen.

Chancen für Lebensversicherungsbranche

Zu den potenziellen Profiteuren eines Wahlsieges von Obama zählt Weldon die Lebensversicherungsbranche ?Die Demokraten würden das Ziel der Republikaner stoppen, die Erbschaftssteuer abzuschaffen. Dadurch würde die Nachfrage nach bestimmten Lebensversicherungspolicen stimuliert werden.?

Vorsicht: Wahlergebnis weiterhin offen

Der Threadneedle-Analyst warnt allerdings davor, die Wahl vorzeitig als entschieden zu sehen: ?Die sogenannten Oktober-Überraschungen sind charakteristisch für US-Wahlen, man vergleiche die aktuellen Ereignisse mit dem Duell von 1980 zwischen Carter und Reagan. Wer sich in diesem Wahlkampf bereits zum jetzigen Zeitpunkt auf einen von beiden Kandidaten festlegt, betreibt ein gefährliches Spiel.? (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Hannover Rück erwartet 2018 größeren Ergebnissprung

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück will nach einer absehbaren Gewinndelle 2017 im kommenden Jahr wieder höher hinaus. “Es ist unwahrscheinlich, dass wir 2017 den Gewinn je Aktie steigern”, sagte Vorstandschef Ulrich Wallin am Donnerstag und verwies auf die absehbar hohen Schäden durch Wirbelstürme und Erdbeben.

mehr ...

Immobilien

Top-Bürostandorte: Flächenmangel gefährdet Entwicklung

Die Top-Standorte des deutschen Bürovermietungsmarktes haben sich 2016 dynamisch entwickelt. Der Marktbericht Büroimmobilien von Immobilienscout24 Gewerbeflächen hat untersucht, in welchen der Städt die Mieten und Umsätze am höchsten sind.

mehr ...

Investmentfonds

“Öl bleibt unser Lieblingsrohstoff”

Lohnt sich 2018 die Investition in Rohstoffe? Und sollten Anleger in Zeiten fallender Börsenkurse auf Gold setzen? Über diese Fragen hat Cash. mit Simon Lovat gesprochen, er ist Rohstoffanalyst und Teil des Teams um den Carmignac Portfolio Commodities Fonds.

mehr ...

Berater

Company Builder “Finconomy” startet in München

Finconomy ist ein Company Builder für Fin- und Insurtechs, der sich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentriert. Das neue Unternehmen hat bereits drei Fintechs gegründet, die sich am Markt etablieren konnten. Bereits Anfang 2018 soll eine weitere Neugründung erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...