Anzeige
11. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

UI: Fiduka-Mischfonds zugelassen

Der Fiduka Multi Asset Classic UI (DE000A0QZM50) der Fondsgesellschaft Universal-Investment (UI) mit Sitz in Frankfurt ist zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland zugelassen. Der bereits vor einem halben Jahr gemeinsam mit der Münchener Fiduka Depotverwaltung aufgelegte Fonds diente zunächst als Exklusivprodukt für die hauseigene Vermögensverwaltung.

Ziel ist ein stabiler Wertzuwachs bei möglichst geringen Schwankungen. Dazu kann der Fonds sein Vermögen in unterschiedlichen Assetklassen anlegen. Ins Portfolio kommen Aktien, Aktienfonds, Zertifikate, Derivate, festverzinsliche Wertpapiere, offene Immobilienfonds und maximal zehn Prozent Hedgefonds.

Fiduka-Chef Gottfried Heller bevorzugt regional aktuell Deutschland, USA und Großbritannien. Bei den Branchen favorisiert er Grundstoffe vor dem Industrie- und Energiebereich. Er ist in aussichtsreichen Marktphasen fast vollständig in Aktien investiert, schichtet den Fonds bei weniger günstigen Perspektiven in Anleihen oder Liquidität um.

Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal vier Prozent. Eine Verwaltungsvergütung von 1,75 Prozent wird jährlich erhoben. Eine erfolgsabhängige Vergütung kommt hinzu. Sie beträgt derzeit neun Prozent der jährlichen Anteilswertentwicklung über dem letzten Höchststand, sofern diese fünf Prozent per annum übersteigt. (mr)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Frauen vernachlässigen Rentenplanung

Bei vielen Deutschen wächst die Angst vor Altersarmut, besonders bei Frauen. Eine aktuelle Studie gibt diesen Sorgen Recht indem sie zeigt, dass sich nur gut die Hälfte der Frauen (57 Prozent) mit der Planung ihrer Rente beschäftigt oder diese abgeschlossen hat.

mehr ...

Immobilien

“In den USA fand noch keine Zinswende statt”

Die Notenbank der USA hat die ersten Zinsschritte bereits hinter sich, doch die Europäische Zentralbank (EZB) wird nicht nachziehen. Wenn es zu Verwerfungen am Immobilienmarkt kommt, wird auch die Fed ihre Politik wieder lockern.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...