UI und Yeald legen sonstige Sondervermögen auf

Die Frankfurter Fondsgesellschaft Universal-Investment (UI) hat in Kooperation mit der Nürnberger Yeald Vermögensmanagement GmbH zwei Vermögensverwalter-Fonds als sonstige Sondervermögen aufgelegt.

Es handelt sich um das offensive Mischprodukt VermögensverwaltungsfondsDynamisch UI (DE000A0Q4GY5) und das defensive Mischportfolio Vermögensverwaltungsfonds Konservativ UI (DE000A0Q4G13).

Beide Fondsvermögen umfassen jeweils 20bis 50 Positionen. Neben Aktien und Renten kommen auch Derivate(Futures und Optionen), strukturierte Produkte (Bonus- und Discountzertifikate), offenePublikums- (inklusive börsennotierter Indexfonds: ETFs) sowie Immobilienfonds oder auch Single-Hedgefonds zum Einsatz.

?Hierzu wurde die neue Fondskategorie ?sonstiges Sondervermögen? gewählt,so dass nunmehr sämtliche Assetklassen in ausreichendem Maßeberücksichtigt werden können und die ersten ?echten? Multi-Asset-Fonds entstehen?,erklärt Yeald-Gründer Marcel van Leeuwen.

Als Renditeziel für das offensive Portfolio, bei dem Wertschwankungen bewusst in Kauf genommen werden, gibt sein Haus neun Prozent per annum aus.

Den defensiven Mischfonds investieren die Vermögensverwalter zum Start schwerpunktmäßig in Anleihen, offeneImmobilienfonds, konservative Hedgefonds und Wandelanleihen. Die angestrebteZielrendite liegt dort bei jährlichen fünf Prozent, so das Unternehmen.

Der Ausgabeaufschlag für die Fonds beläuft sich auf fünf Prozent, die Verwaltungsgebühren sollen jeweils bei effektiven 1,79 Prozent pro Jahr liegen. Die Mindestanlagesumme beträgt 500 Euro, Sparpläne sind ab 100 monatlich möglich. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.