15. Januar 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermögensverwalter flieht in die Schweiz

Der Vermögensverwalter Morgen Portfolio AG hat seinen Sitz von Oberursel ins Schweizer Walzenhausen verlegt und firmiert zukünftig als Morgen + Partner AG. Als Anlass gibt Vorstand Heinrich Morgen die Wettbewerbsnachteile vor allem für kleine Vermögensverwalter in Deutschland an.

Wesentlicher Kritikpunkt ist die seit Einführung der MiFID notwendige Zulassung seitens der BaFin. Diese führe unter anderem zu erheblichen Mehrkosten und redundanten Kontrollen durch die Aufsichtsbehörde, so der Vermögensverwalter. Weiterhin kritisiert Morgen die ?aufgeblasene Bürokratie? und fehlende interne Leistungskontrolle der Behörde. Negative Beispiele für das Versagen der BaFin seien insbesondere IKB-Bank und Sachsen-LB, die trotz BaFin-Prüfung durch die Krise der Immobilienfinanzierung in den USA in Schieflage geraten waren. Weiterer wirtschaftlicher Nachteil einer BaFin-Zulassung sei die Zwangsmitgliedschaft in der EdW, der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen, die auch für einen Teil der Phoenix-Veruntreuung aufkommen soll (cash-online berichtete hier).

?Die endgültige Höhe der zu leistenden Belastungen ist bis heute nicht bekannt und damit auch nicht kalkulierbar. Das heißt, eine BaFin-Zulassung und damit eine Zwangsmitgliedschaft in der EdW ist neben vielen anderen Gründen auch wirtschaftlich nicht vertretbar?, erklärt Vorstand Morgen. ?Wir haben die Hoffnung aufgegeben, dass sich an der Situation der kleinen Vermögensverwaltungsgesellschaften in Deutschland etwas ändert und ziehen deshalb die Konsequenzen.? (mr)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Mit KI-Anwendungen 20 Prozent mehr Umsatz generieren

Künstliche Intelligenz (KI) kann entscheidend dazu beitragen, Prozesse bei Versicherungen zu verbessern. Denn KI macht Versicherungsprozesse erst wirklich intelligent. Wie das geht, zeigt Alexander Horn, Versicherungs- und Prozessexperte bei der Unternehmensberatung Q_Perior.

mehr ...

Immobilien

Neue ESG-Chefin bei Savills IM

Der Immobilien-Investmentmanager Savills Investment Management (Savills IM) hat Emily Hamilton zur neuen Leiterin der unternehmensweiten ESG-Aktivitäten ernannt. Sie folgt damit auf Lucy Auden, die eine Stelle am „Cambridge Institute for Sustainability Leadership“ angetreten hat.

mehr ...

Investmentfonds

Die Fehlstarter unter den Superaktien

Die Aktienauswahl könnte so einfach sein, wenn Investoren eine Glaskugel hätten und wüssten, welche Titel sich in den kommenden zehn Jahren am besten entwickeln. Garantiert wäre die gute Performance trotzdem nicht. „In der Vergangenheit starteten manche ‚Superaktien‘ so holprig, dass einige Investoren wohl kalte Füße bekommen hätten“, sagt Sven Lehmann.

mehr ...

Berater

Wie mit strukturierten Mitarbeitergesprächen für Team und Unternehmen gesorgt werden kann

Führungskräfteberatung – klingelt da was bei Ihnen? Dann lesen Sie unbedingt weiter! Die Fürstenberg-Kolumne mit Mareike Fell

mehr ...

Sachwertanlagen

One Group startet erste Emission mit neuem Partner Soravia

Die Hamburger One Group hat mit dem ProReal Private 2 das erste Produkt mit ihrer neuen Muttergesellschaft Soravia aufgelegt. Das Angebot richtet sich als Private Placement an semi-professionelle Investoren. Weitere Emissionen sollen folgen.

mehr ...

Recht

Reform der Mietspiegelverordnung sorgt für Quantensprung

Die Mietspiegelkommission der gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. sieht den Gesetzentwurf zur Reform des Mietspiegelrechts als gelungen an.

mehr ...