W&W AM: Potenzial in Osteuropa

Die W&W Asset Management GmbH (W&W AM), Tochtergesellschaft der Stuttgarter Finanzdienstleistungsgruppe Wüstenrot & Württembergische, bescheinigt den neuen EU-Mitgliedstaaten in Osteuropa eine positive Aktienmarktprognose und eine dynamische Konjunkturentwicklung.

Die zunehmende Bedeutung privater Altersvorsorge und die allmähliche Überwindung des Wohlstandgefälles sorgen für eine wachsende Nachfrage und zunehmende Liquidität an den Finanzplätzen Osteuropas, so die Einschätzung der Experten von W&W AM.

Anleger, die einen Einstieg in die Märkte der neuen EU-Länder erwägen, sollten allerdings die Risiken erhöhter Kursschwankungen in Betracht ziehen. Die W&W-Einschätzung geht von einer weitgehend stabilen Basis aus, trotzdem würden zwischenzeitliche Gewinnmitnahmen sowie politische Unsicherheiten in dieser Region zu zusätzlicher Volatilität auf den Finanzmärkten führen. Zudem belaste aufkeimende Risikoaversion in Folge der Kreditmarktkrise den Finanzstandort. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.