Dekabank setzt auf den Aufstieg Asiens

Die Frankfurter Dekabank ist mit einem neuen Schwellenländerfonds am Markt: Der Deka-Emerging Asia (DE000DK1CJU5) soll Anleger am Wachstum der aufstrebenden asiatischen Volkswirtschaften beteiligen, so der Fondsanbieter der Sparkassengruppe.

Das Aktien-Portfolio umfasst sämtliche Wachstumsmärkte Asiens außer Japan und orientiert sich am Vergleichsindex MSCI AC Asia ex Japan, der mehr als 500 Einzeltitel in zehn Ländern beinhaltet.

Die Dekabank setzt mit ihrer neuen Offerte auf den steigenden Bedarf an Infrastruktur-Investments und den wachsenden Binnenkonsum in Asien. Der Fonds kostet in der Variante Classic maximal 3,75 Prozent Ausgabeaufschlag sowie 1,5 Prozent jährliche Verwaltungsgebühr.

Das Angebot ist zudem als TradingFonds(DE000DK1CJV3) verfügbar. Bei dieser Variante entfällt der Ausgabeaufschlag, die Verwaltungsvergütung beträgt jährlich 1,5 Prozent und die Vertriebsprovision 0,72 Prozent pro Jahr. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.