EZB dreht Leitzinsschraube auf historisches Rekordtief

Die Europäische Zentralbank EZB ist wie von Ökonomen erwartet der Bank of England gefolgt und hat den Leitzins um 50 Basispunkte auf das Rekordtief von 1,5 Prozent heruntergefahren ? damit ist das niedrigste Niveau seit der Euro-Einführung im Jahr 1999 erreicht. Seit Oktober haben die europäischen Währungshüter den Schlüsselzins für die Refinanzierung der Banken bereits um 275 Basispunkte gesenkt.

Vertreter der Wirtschaft begrüßten die Zinsentscheidung der EZB. „Sie nutzt den Spielraum, den ihr der sinkende Preisdruck eröffnet“, sagte der Chefvolkswirt des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Volker Treier. Angesichts der schwierigen konjunkturellen Situation sei die Zinssenkung angemessen. Sie trage zur Stabilisierung der Finanzmärkte bei.

In den USA liegt der Leitzins nahe null Prozent. Vor der EZB hatte bereits die Bank of England ihren Leitzins auf das historische Tief von 0,5 Prozent gekappt und den Ankauf von Staatsanleihen angekündigt, um zusätzlich Milliarden in die Wirtschaft zu pumpen. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.