Anzeige
28. April 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nachhaltigkeit: Performance-Treiber oder Modeerscheinung?

Nachhaltiges Vermögensmanagement liegt im Trend. Tatsächlich taugt es nach Ansicht vieler Profi-Anleger jedoch eher als Image-Politur denn als Renditemotor. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie von Union Investment, dem Fondsanbieter der Volks- und Raiffeisenbanken mit Sitz in Frankfurt.

Über ein Drittel unzureichend informiert

Die Umfrage unter 256 institutionellen Investoren ergab, dass zwar 64 Prozent der Profis in nachhaltigen Strategien investiert sind. Allerdings scheren sich immerhin über ein Drittel der Befragten überhaupt nicht um solche Kriterien. Für schlecht oder sehr schlecht informiert hält sich ebenfalls ein gutes Drittel der Teilnehmer.

Die Studie belegt zudem, dass es sich bei dem Überbegriff der Nachhaltigkeit um eine relativ abstrakte Worthülse handelt: ?Überwiegend begreifen die Anlegerüber alle Investorengruppen hinweg nachhaltige Investments als einendiffusen Mix aus ökologisch, ethisch und sozial definierten Kriterien. Fürnichtmal die Hälfte haben entsprechende Anlagestrategien auch eineökonomische Dimension?, erläutert Alexander Schindler, als Vorstandsmitglied vonUnion Investment verantwortlich für das Insti-Geschäft.

Für Image- und Marketingzwecke geeignet

Für 75 Prozent derjenigen, die auf nachhaltige Investments verzichten, stellen diese eine Kostenbelastung dar. 73 Prozent sehen diese Anlagen sogar als Renditebremse. Die Beweggründe sich im nachhaltigen Bereich zu engagieren, liegen für über zwei Drittel im Bestreben, das Image zu verbessern oder die Marketingchancen zu optimieren.

?Diese Ergebnisse überraschen insofern, weil es als gesichert gilt, dass nachhaltige Investments nicht grundsätzlich zu schlechterenAnlageergebnissen führen müssen?, so Schindler. Der Experte glaubt, dass vielen Investoren nicht bewusst ist, welchen ökonomischen Nutzen nachhaltige Strategien in der Kapitalanlage leisten können. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Service-Ranking: Deutschlands beste Direktversicherer

Welche deutschen Direktversicherer bieten ihren Kunden den besten Kundenservice? Das Kölner Beratungsunternehmen Servicevalue hat Kunden der Versicherungsgesellschaften hierzu befragt. Zwei Anbieter sicherten sich dabei einen der begehrten “Gold-Ränge”.

mehr ...

Immobilien

Anstieg der Immobilienpreise im Norden und Osten verlangsamt

Die Wohnimmobilienpreise steigen weiter. In einigen Märkten zeichnet sich aber bereits ab, dass die Geschwindigkeit, mit der die Preise wachsen, abnimmt. Der Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise Region Nord/Ost hat die Wohnimmobilienmärkte in Dresden, Hamburg, Hannover und Berlin untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

LSE-Chef Xavier Rolet verlässt Londoner Börse

Die London Stock Exchange (LSE) verliert Ende 2018 ihren Vorstandsvorsitzenden Xavier Rolet. Der Franzose wollte das Unternehmen bereits nach der gescheiterten Fusion mit der Deutschen Börse verlassen. Rolet schaffte es, den Wert der LSE während seiner Amtszeit zu vervielfachen.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...