X-Trackers: Zwölf Milliarden Euro in 2008

Die Deutsche-Bank-Tochter für börsennotierte Indexfonds, sogenannte ETFs (Exchange Traded Funds), DB X-Trackers, hat im vergangenen Jahr laut eigenen Angaben rund zwölf Milliarden Euro Anlegergelder eingesammelt. Das entspreche einem Anstieg von 132 Prozent beim verwalteten Vermögen binnen Jahresfrist, heißt es in der Mitteilung des Unternehmens. Die Nettomittelzuflüsse seien zu 6,77 Milliarden Euro auf Aktien-ETFs und zu 5,24 Milliarden Euro auf Renten-ETFs entfallen.

Allein im Dezember hätten Anleger 2,6 Milliarden Euro investiert, seit Jahreswechsel sei bereits über eine Milliarde Euro dazu gekommen, erklärt Thorsten Michalik, der für die ETF-Plattform der Deutschen Bank verantwortlich zeichnet. ?Wir wollen unsere Produktpalette weiter ausbauen und auch international expandieren?, so Michalik weiter. Im Februar 2009 plant der Anbieter die erste Börseneinführung eines ETFs in Asien. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.