Abschreibungen verhageln Versiko-Bilanz

Das Bilanzergebnis des Öko-Fonds-Anbieters Versiko ist in 2009 von 4,59 auf 1,14 Millionen Euro geschrumpft. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit liegt mit minus 3,44 (Vorjahr: 2,01) Millionen Euro deutlich im negativen Bereich. Laut Versiko sind für 63,6 Prozent des Verlusts Abschreibungen auf Finanzanlagen und Wertpapiere des Umlaufvermögens verantwortlich.

verlust abschwung rote Zahlen minusNach Steuern beträgt das Jahresergebnis minus 3,25 Millionen Euro (Vorjahr: 2,01 Millionen Euro). Nach wie vor positiv sei mit 60 Prozent die Eigenkapitalausstattung, betont das Hildener Unternehmen. Die ordentliche Hauptversammlung werde über die Verwendung des Bilanzgewinnes entscheiden.

Die seit 1999 börsennotierte Versiko AG definiert sich selbst als führendes Unternehmen im Bereich ökologischer Kapitalanlagen und betreut laut eigenen Angaben bundesweit mehr als 50.000 Kunden und Kundinnen. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.