25. Januar 2010, 11:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ölfelder der Zukunft

von Dirk Müller

Einer der größten Trends der nächsten Jahre wird die grüne Energie sein. Schon seit Jahrzehnten hätten wir Technologien wie Windkraft nutzen können, aber erst in den vergangenen zwei Jahren wurde dieses Thema auch politisch opportun.

DM-204 240-127x150 in Ölfelder der Zukunft

Dirk Müller

Die USA haben einen großen Schwenk vollzogen. Sie möchten unabhängig werden von den Öllieferungen, und Europa möchte sich dem immer engeren Klammergriff der russischen Gaslieferungen entziehen. Der Schwenk der USA hängt mit großen geo- und finanzstrategischen Elementen zusammen, die hier den Rahmen sprengen würden. Reduzieren wir es auf den Aspekt: Man hat erkannt, dass hier ein Billionen-Dollar-Markt auf Akteure wartet.

Erst seit dieser kompletten Richtungsänderung, zu der auch die gesamte Rhetorik und das Umschwenken in der CO2-Diskussion gehört, die ebenfalls einen eigenen Beitrag wert wäre, macht es Sinn in diesen Trend zu investieren. Neueste Studien – auch die im Auftrag von Cashkurs*Trends erstellten – gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2030 fast ein Drittel des weltweiten Stroms mit Hilfe dieser modernen Windmühlen erzeugt wird. Besonders viel versprechend ist hier naturgemäß der sogenannte Offshore-Bereich, also Windräder auf hoher See.

Global spielt die Musik

Dort gibt es weltweit einige hervorstechende Unternehmen, die zurzeit diesen Billionen-Dollar-Markt erschließen. Einige wenige finden wir in Deutschland, wo sowohl Giganten aus dem Dax aber auch kleine Spezialisten ihre Position behaupten.

Die große Musik wird allerdings inzwischen auf internationaler Bühne gespielt. Dort sind kleine europäische Länder wie Dänemark ganz weit vorn, aber auch die USA und natürlich Asien vollbringen Großes.

Da auch durch die enormen Veränderungen im Bereich der Kfz-Antriebe immer mehr Strom statt Öl gebraucht werden wird, werden die Windparks die Ölfelder der Zukunft sein. Die Dynamik und das Volumen dieses Zukunftstrends werden in den meisten Publikationen komplett unterschätzt. Das ist bei technologischen Um- und Durchbrüchen immer der Fall.

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Unsere Geschäftsstrategie geht auf“- Continentale mit ausgezeichneter Bilanz

Die Continentale Versicherungsgruppe hat ihre Bilanzzahlen für 2019 veröffentlicht. Dank eines Zuwachses von 3,8 Prozent überstiegen die Beitragseinnahmen mit 4,02 Milliarden Euro im selbst abgeschlossenen Geschäft zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte die Marke von vier Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

Servicewohnen für Senioren: Der zweite Boom der Babyboomer

Die Geschichte der Babyboomer ist eine Erfolgsstory. Geboren in den Jahren des Wirtschaftswunders, sorgten sie in den vergangenen Jahrzehnten für eines der wirtschaftlich stärksten und politisch stabilsten Länder der Welt. Auch deshalb zählt diese Generstion zu den wohlhabendsten der Geschichte. Doch in den 2020er Jahren werden die Babyboomer in eine neue Phase ihres Lebens und größtenteils in den Ruhestand treten. Daraus ergeben sich gute Chancen für Privatinvestoren, die in Immobilien investieren möchten. Ein Beitrag von Dr. Michael Held, Vorstandsvorsitzender der Terragon AG

mehr ...

Investmentfonds

Fidelity bringt neue Nachhaltigkeits-ETFs

Fidelity International (Fidelity) erweitert seine Palette an Nachhaltigkeitsfonds mit der Auflegung von drei aktiv verwalteten ESG-ETFs.

mehr ...

Berater

BaFin untersagt öffentliches Angebot von Inhaber-Teilschuldverschreibungen

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot von Inhaber-Teilschuldverschreibungen mit der Bezeichnung „ADCADA.healthcare Bond“ der ADCADA.healthcare GmbH durch die adcada GmbH untersagt. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit der Behörde aneinander gerät.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kabinett beschließt Grundlage für Ausbau der Windkraft auf See

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch eine gesetzliche Grundlage für einen stärkeren Ausbau der Windkraft in Nord- und Ostsee auf den Weg gebracht. Geplant ist, das Ausbauziel von 15 Gigawatt auf 20 Gigawatt Leistung bis 2030 anzuheben.

mehr ...

Recht

Rechtsschutzversicherung: Deckungszusage unter Vorbehalt

Das OLG Braunschweig hat sich im Rahmen von Deckungszusagen von Rechtsschutzversicherungen mit der Frage zu befassen gehabt, ob ein Widerruf einer Kostendeckungszusage wegen vorsätzlicher Herbeiführung des Versicherungsfalles durch den Versicherungsnehmer zulässig ist (OLG Braunschweig, Beschluss vom 4.März 2013 – 3 U 89/12). Gastbeitrag von Rechtsanwalt Björn Thorben M. Jöhnke

mehr ...