Anzeige
25. Januar 2010, 11:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ölfelder der Zukunft

von Dirk Müller

Einer der größten Trends der nächsten Jahre wird die grüne Energie sein. Schon seit Jahrzehnten hätten wir Technologien wie Windkraft nutzen können, aber erst in den vergangenen zwei Jahren wurde dieses Thema auch politisch opportun.

DM-204 240-127x150 in Ölfelder der Zukunft

Dirk Müller

Die USA haben einen großen Schwenk vollzogen. Sie möchten unabhängig werden von den Öllieferungen, und Europa möchte sich dem immer engeren Klammergriff der russischen Gaslieferungen entziehen. Der Schwenk der USA hängt mit großen geo- und finanzstrategischen Elementen zusammen, die hier den Rahmen sprengen würden. Reduzieren wir es auf den Aspekt: Man hat erkannt, dass hier ein Billionen-Dollar-Markt auf Akteure wartet.

Erst seit dieser kompletten Richtungsänderung, zu der auch die gesamte Rhetorik und das Umschwenken in der CO2-Diskussion gehört, die ebenfalls einen eigenen Beitrag wert wäre, macht es Sinn in diesen Trend zu investieren. Neueste Studien – auch die im Auftrag von Cashkurs*Trends erstellten – gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2030 fast ein Drittel des weltweiten Stroms mit Hilfe dieser modernen Windmühlen erzeugt wird. Besonders viel versprechend ist hier naturgemäß der sogenannte Offshore-Bereich, also Windräder auf hoher See.

Global spielt die Musik

Dort gibt es weltweit einige hervorstechende Unternehmen, die zurzeit diesen Billionen-Dollar-Markt erschließen. Einige wenige finden wir in Deutschland, wo sowohl Giganten aus dem Dax aber auch kleine Spezialisten ihre Position behaupten.

Die große Musik wird allerdings inzwischen auf internationaler Bühne gespielt. Dort sind kleine europäische Länder wie Dänemark ganz weit vorn, aber auch die USA und natürlich Asien vollbringen Großes.

Da auch durch die enormen Veränderungen im Bereich der Kfz-Antriebe immer mehr Strom statt Öl gebraucht werden wird, werden die Windparks die Ölfelder der Zukunft sein. Die Dynamik und das Volumen dieses Zukunftstrends werden in den meisten Publikationen komplett unterschätzt. Das ist bei technologischen Um- und Durchbrüchen immer der Fall.

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...