23. September 2010, 11:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Postbank Research: Goldpreis bleibt vorerst auf Rekordkurs

Für das Research der Postbank ist die Angst vor Geldentwertung aktuell allerdings unbegründet. Gegenwärtig drücken die Volkswirtschaften der Industrieländer eher Wachstumssorgen, die vereinzelt sogar Deflationsbefürchtungen heraufbeschworen haben, so die Ökonomen. Von Inflation sei – zumindest im Moment – nichts zu sehen.

Die Statistiken zum Goldmarkt untermauern, dass Gold zuletzt verstärkt zu Investitionszwecken gekauft wurde. Die physische Nachfrage nach Gold hat im zweiten Quartal um fast dreißig Prozent zugenommen. Dabei entfiel die weitaus größte Steigerung auf die Investmentnachfrage. Insbesondere war bei börsengehandelten Indexfonds der Zulauf sehr stark. Aber auch an Barren und Goldmünzen war das Interesse groß.

Angesichts des deutlich steigenden Goldpreises hat die Schmucknachfrage dagegen nachgelassen. Auf der Angebotsseite hat der höhere Preis aber das Angebot an Altgold in die Höhe gehen lassen. Diese Komponente lieferte den größten Beitrag zur Angebotssteigerung. Zentralbanken haben dagegen per saldo Gold gekauft und somit nicht zur Angebotssteigerung beigetragen.

Dieser Trend hält sich, wenn auch in geringem Umfang, seit einem Jahr. Die Minenproduktion von Gold konnte deutlich gegenüber dem Vorquartal gesteigert werden. Insgesamt lasse sich für das zweite Quartal einmal mehr festhalten, dass das Goldangebot die physische Nachfrage übertroffen hat, so die Postbank-Volkswirte. (hb)

Foto: Shutterstock

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Gold als Inflationsschutz ist ok – aber Aktien sind genauso ein Inflationsschutz!

    Und Aktien bringen zusätzlich noch Dividenden – Gold nur Kursgewinn.

    Ich würde maximal 10% vom gesamten Depotwert in Gold investieren – den Rest in Aktien und Index-ETFs!

    Kommentar von Onassis — 29. September 2010 @ 20:12

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neuer Streit um die Grundrente: Was DGB und CDU zu sagen haben

Abseits der Frage, wie sich Menschen künftig durch Städte bewegen, findet eine neuerliche Auseinandersetzung zur Grundrente statt. Kontrahenten dieses Mal sind Amelie Buntenbach, Mitglied im DGB-Vorstand, und Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag. “Sozialklimbim” oder nicht lautet ihr Streitthema.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...