Schroders verfünffacht Gewinn im ersten Halbjahr

Der britische Vermögensverwalter Schroders konnte seinen Gewinn vor Steuern im ersten Halbjahr 2010 nach eigenen Angaben auf 188,2 Millionen britische Pfund (entspricht etwa 227 Millionen Euro) steigern. Im Vergleich zur ersten Vorjahreshälfte kletterte das Ergebnis damit um mehr als 400 Prozent.

wachstum zulegen increase steigernAuch bei den Nettomittelzuflüssen meldet Schroders ein Rekordergebnis: 16,1 Milliarden Pfund sammelte der Asset Manager demzufolge in den ersten sechs Monaten 2010 an neuen Mitteln ein. Im Vergleichszeitraum 2009 waren es 1,8 Milliarden Pfund (2,17 Milliarden Euro).

Rund 80 Prozent der neuen Kundengelder stammen aus Ländern außerhalb Großbritanniens, so das Unternehmen. Insgesamt sind die weltweit verwalteten Mittel damit auf 164 Milliarden Pfund (197,8 Milliarden Euro) angewachsen.

„Privatanleger haben ihre Gelder aus Aktienprodukten in sicherere Rentenprodukte umgeschichtet, während institutionelle Investoren weiterhin Aktienprodukte bevorzugen“, sagt Schroders Chief Executive Officer Michael Dobson. Vor dem Hintergrund anhaltender wirtschaftlicher Unsicherheit gehe er davon aus, dass die Märkte volatil bleiben werden, so Dobson weiter. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.