Anzeige
13. September 2010, 12:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Aktienanleger erwarten steigende Kurse

Der Optimismus der deutschen Aktienanleger steigt. Einer Umfrage der Deutschen Bank zufolge rechnen rund drei Viertel mit steigenden Kursen in den kommenden drei Monaten. Viele Investoren erwarten allerdings weiterhin volatile Märkte. Sie messen professioneller Anlageberatung deshalb einen erhöhten Stellenwert bei.

Chart-bilanz3-shutt 5214280-127x150 in Umfrage: Aktienanleger erwarten steigende Kurse77 Prozent der Privatanleger erwarten steigende Aktienkurse in den nächsten drei Monaten. Damit sind sie zuversichtlicher als noch im ersten Quartal. Damals gingen 69 Prozent von einem Aufwärtstrend an den Börsen aus.

Trotz der gestiegenen Erwartungen agieren die Investoren weiter defensiv und setzen auf langfristig ausgerichtete Strategien. So wollen 73 Prozent der mehr als 1.000 befragten Depotbesitzer in den nächsten drei Monaten nichts an ihrem Anlageverhalten ändern. Lediglich zwei Prozent sind bereit, mehr Risiko einzugehen.

Bei den bevorzugten Assetklassen kommt die Risikoaversion ebenfalls zum Ausdruck. 42 Prozent der befragten Anleger vertrauen kurzfristigen Geldanlagen, 22 Prozent setzen auf Immobilien und 20 Prozent auf festverzinsliche Wertpapiere. Allerdings nimmt auch das Interesse an Aktien und Investmentfonds langsam wieder zu, wie die Umfrage zeigt: 16 Prozent der Teilnehmer wollen ihren Anteil an Aktieninvestments konstant halten oder steigern, bei Investmentfonds sind es 22 Prozent.

Die steigende Zuversicht der Aktiensparer ist vor allem dem Wirtschaftsaufschwung in Deutschland geschuldet. Rund zwei Drittel der Befragten glauben, dass das nationale Wachstum zu einem Aufwärtstrend an der Börse führen wird. Als weitere Triebkräfte gelten das globale Wirtschaftswachstum und die Kaufkraftentwicklung. Negative Einflussfaktoren sehen die Anleger in den unsicheren Staatsfinanzen ausländischer Staaten sowie der deutschen Staatsverschuldung, Inflationsgefahr und Euro-Schwäche.

Mehr als die Hälfte der befragten Investoren geht weiter von volatilen Märkten aus, rund ein Viertel rechnet sogar mit erhöhter Volatilität in den nächsten Monaten. Für 87 Prozent ist eine professionelle Beratung deshalb unverzichtbar. Zudem werden regelmäßige Depotchecks befürwortet, jeder zweite Befragte spricht sich dafür aus, diese häufiger als einmal pro Jahr durchzuführen. Die wichtigste Informationsquelle für Anlageentscheidungen ist der Umfrage zufolge das persönliche Beratungsgespräch, vor der Tageszeitung und dem Internet. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. […] http://www.cash-online.de/investmentfonds/2010/umfrage-aktienanleger-erwarten-steigende-kurse/34952 Allerdings nimmt auch das Interesse an Aktien und Investmentfonds langsam wieder zu, wie die Umfrage zeigt: 16 Prozent der Teilnehmer wollen ihren Anteil an Aktieninvestments konstant halten oder steigern, bei Investmentfonds sind es 22 … […]

    Pingback von Aktien online kaufen ist schnell und praktisch | RSS Verzeichnis — 14. September 2010 @ 19:16

  2. Meistens steigen die Kurse ab Oktober wieder bis in den April des Folgejahres hinein.

    Es kann gut sein, das wir die 7.000 im DAX Anfang 2011 sehen werden!

    Kommentar von Onassis — 13. September 2010 @ 19:41

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...