Universal-Investment präsentiert Arbitrage-Fonds

Die Frankfurter Fondsgesellschaft Universal-Investment und der US-Hedgefonds-Manager York haben den York Lion Merger Arbitrage Liquidity Fund UI (DE000A1CSUN5) lanciert. Der Merger-Arbitrage-Fonds soll der erste seiner Art sein, der den europäischen Ucits-Regeln entspricht.

hecken shutterstock_1171552Fondsmanager Nick Walker, Chief Investment Officer von York Asset Management, investiert weltweit. Dabei setzt er auf Kursunterschiede, die sich durch Übernahmen, Fusionen und andere besondere Situationen ergeben (Merger Arbitrage).

„Wir unterscheiden mit unserer Investmentmethode sieben Situationstypen“, erklärt Walker. „Diese reichen von der Auflage einer börsennotierten Mantelgesellschaft, die rein zu Akquisitionszwecken gegründet wurde, über freundliche oder feindliche Übernahmen bis zu Kursabschlägen, die in Folge von Gerichtsurteilen entstehen können.“

Als Beispiele nennt Walker die Übernahme von Brasil Telecom durch Telemar im Jahr 2008 oder die feindliche Übernahme des Düngemittelherstellers Terra Industries durch CF Industries Anfang 2009.

Die Verwaltung des Fonds kostet Investoren jährlich 2,5 Prozent. Hinzu kommen noch eine erfolgsabhängige Vergütung in Höhe von 20 Prozent der Wertentwicklung. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.