6. September 2011, 11:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AGI und Pimco bald stärker getrennt

Der Versicherungskonzern Allianz will den Bereich der Vermögensverwaltung umstrukturieren. Ab dem Jahreswechsel sollen die Investmentgesellschaften Allianz Global Investors (AGI) und Pimco unabhängiger agieren als bislang.

AGI-breit in AGI und Pimco bald stärker getrennt

Neuer übergeordneter Geschäftsbereich wird Allianz Asset Management unter Führung von Jay Ralph. Elizabeth Corley wird CEO von Allianz Global Investors, Andreas Utermann CIO. Pimco wird weiterhin von Bill Gross als Gründer und Co-CIO sowie von Mohamed El-Erian als CEO und Co-CIO geführt.

Pimco, vor elf Jahren von der Allianz übernommen, soll sich vom Anleihespezialisten zu einem “breit aufgestellten Anbieter globaler, Assetklassen-übergreifender Investment-Lösungen” entwickeln und zukünftig seine Produkte und Fonds selbstständig weltweit vertreiben. Die Allianz verwaltet im Asset Management ein Vermögen von rund 1,4 Billionen Euro. Europas größter Versicherer hat 2010 etwa ein Viertel seines Gewinns, rund 2,1 Milliarden Euro, mit der Vermögensverwaltung erzielt.

Beide Asset Manager sollen eigene Lösungsansätze entwickeln, die auf ihre Kunden zugeschnitten sind. Bereits im vergangenen Jahr ist der Vertrieb der Produkte von Pimco und Allianz Global Investors auf dem US-Markt getrennt worden.

Joachim Faber, der als Vorstandsmitglied der Allianz SE für das Asset-Management-Geschäft verantwortlich ist, geht zum Jahresende 2011 in Rente und wird von Jay Ralph, Mitglied des Vorstands der Allianz SE, abgelöst, der als Chairman von Allianz Asset Management antritt.

Beide Asset-Management-Töchter sollen wachsen

“Diese evolutionäre Neuordnung versetzt sowohl Pimco als auch Allianz Global Investors aufgrund ihrer jeweiligen Größenordnung und ihrer Möglichkeiten in die Lage, ihre unterschiedlichen Geschäftsaktivitäten global weiterzuentwickeln und ihren Beitrag zum Gesamtgeschäft der Allianz zu steigern“, so Ralph. Außer Ralph sollen dem Executive Committees von Allianz Asset Management auch Corley, Douglas Hodge und Thomas Naumann angehören.

Marna Whittington, die bis April dieses Jahres als AGI-COO tätig war und derzeit CEO von Allianz Global Investors Capital LLC ist, wird zum Ende des Jahres wie Faber in den Ruhestand gehen.

Mohamed A. El-Erian, CEO und Co-CIO von Pimco, will “bevorzugter Anbieter für Kunden auf der ganzen Welt” werden: „Unsere langjährige Beziehung zur Allianz ist außerordentlich nutzbringend – für unsere Kunden, für die Aktionäre der Allianz und für unsere Mitarbeiter weltweit. Diese zusätzliche operative Autonomie, die unsere Muttergesellschaft uns hierdurch zugesteht, verdeutlicht die Qualität unserer Beziehung zur Allianz und unseren gegenseitigen Respekt zueinander.“

Allianz Global Investors bekommt eine einheitliche operative Führungsstruktur mit Corley an der Spitze: „Unsere Kunden profitieren von unserer globalen Reichweite, dank der wir unsere Leistungsfähigkeit in maßgeschneiderten Lösungen weltweit anbieten können.” (mr)

Foto: Allianz Global Investors

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Universa baut Fondspalette aus und bringt neue Kfz-Versicherung

Die Universa Versicherungen, Nürnberg, stockt die Fondspalette auf und bietet jetzt fünf iShare-ETFs von Blackrock Asset Management an. Neben einem weltweiten und deutschen Aktienindex werden somit nun auch ETFs angeboten, die einen Aktienindex in Europa und in Schwellenländern sowie einen Index aus Unternehmensanleihen in der Eurozone nachbilden.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...