Anzeige
6. September 2011, 11:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AGI und Pimco bald stärker getrennt

Der Versicherungskonzern Allianz will den Bereich der Vermögensverwaltung umstrukturieren. Ab dem Jahreswechsel sollen die Investmentgesellschaften Allianz Global Investors (AGI) und Pimco unabhängiger agieren als bislang.

AGI-breit in AGI und Pimco bald stärker getrennt

Neuer übergeordneter Geschäftsbereich wird Allianz Asset Management unter Führung von Jay Ralph. Elizabeth Corley wird CEO von Allianz Global Investors, Andreas Utermann CIO. Pimco wird weiterhin von Bill Gross als Gründer und Co-CIO sowie von Mohamed El-Erian als CEO und Co-CIO geführt.

Pimco, vor elf Jahren von der Allianz übernommen, soll sich vom Anleihespezialisten zu einem “breit aufgestellten Anbieter globaler, Assetklassen-übergreifender Investment-Lösungen” entwickeln und zukünftig seine Produkte und Fonds selbstständig weltweit vertreiben. Die Allianz verwaltet im Asset Management ein Vermögen von rund 1,4 Billionen Euro. Europas größter Versicherer hat 2010 etwa ein Viertel seines Gewinns, rund 2,1 Milliarden Euro, mit der Vermögensverwaltung erzielt.

Beide Asset Manager sollen eigene Lösungsansätze entwickeln, die auf ihre Kunden zugeschnitten sind. Bereits im vergangenen Jahr ist der Vertrieb der Produkte von Pimco und Allianz Global Investors auf dem US-Markt getrennt worden.

Joachim Faber, der als Vorstandsmitglied der Allianz SE für das Asset-Management-Geschäft verantwortlich ist, geht zum Jahresende 2011 in Rente und wird von Jay Ralph, Mitglied des Vorstands der Allianz SE, abgelöst, der als Chairman von Allianz Asset Management antritt.

Beide Asset-Management-Töchter sollen wachsen

“Diese evolutionäre Neuordnung versetzt sowohl Pimco als auch Allianz Global Investors aufgrund ihrer jeweiligen Größenordnung und ihrer Möglichkeiten in die Lage, ihre unterschiedlichen Geschäftsaktivitäten global weiterzuentwickeln und ihren Beitrag zum Gesamtgeschäft der Allianz zu steigern“, so Ralph. Außer Ralph sollen dem Executive Committees von Allianz Asset Management auch Corley, Douglas Hodge und Thomas Naumann angehören.

Marna Whittington, die bis April dieses Jahres als AGI-COO tätig war und derzeit CEO von Allianz Global Investors Capital LLC ist, wird zum Ende des Jahres wie Faber in den Ruhestand gehen.

Mohamed A. El-Erian, CEO und Co-CIO von Pimco, will “bevorzugter Anbieter für Kunden auf der ganzen Welt” werden: „Unsere langjährige Beziehung zur Allianz ist außerordentlich nutzbringend – für unsere Kunden, für die Aktionäre der Allianz und für unsere Mitarbeiter weltweit. Diese zusätzliche operative Autonomie, die unsere Muttergesellschaft uns hierdurch zugesteht, verdeutlicht die Qualität unserer Beziehung zur Allianz und unseren gegenseitigen Respekt zueinander.“

Allianz Global Investors bekommt eine einheitliche operative Führungsstruktur mit Corley an der Spitze: „Unsere Kunden profitieren von unserer globalen Reichweite, dank der wir unsere Leistungsfähigkeit in maßgeschneiderten Lösungen weltweit anbieten können.” (mr)

Foto: Allianz Global Investors

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...