Commerzbank nimmt ETCs und ETNs ins Angebot

Die Commerzbank, Frankfurt, bietet ab sofort Exchange Traded Commodities (ETCs) und Exchange Traded Notes (ETNs) an. Mit ETCs können Anleger auf die Entwicklung einzelner Rohstoffe setzen, mit ETNs auf Indizes anderer Sektoren.

börsenkurseDie Commerzbank betont, dass alle von der Commerzbank angebotenen ETCs und ETNs besichert sind. Die ETNs und ETCs sollen sich vor allem für Anleger eignen, die bereits eine konkrete Marktmeinung zur Wertentwicklung eines bestimmten Basiswerts haben. So können Anleger sowohl an steigenden (Long) als auch an fallenden (Short) Kursen an Aktien- oder Rohstoffmärkten proportional und überproportional partizipieren.

Aktuell sind folgende Produkte im Angebot der Commerzbank: ETCs auf die Rohstoffe-Futures Gold, Silber, Oil Brent Crude und Natural Gas sowie ETNs auf die Index-Futures DAX, Dow Jones, Euro Stoxx 50, M-Dax, Nasdaq 100, Nikkei 225, S&P 500, TecDax, Vix CBOE Volatility, V-Stoxx, Hang Seng und HSCI.

Bei ETCs und ETNs handelt es sich um Schuldverschreibungen wie Anleihen oder Zertifikate und somit nicht um Sondervermögen in Form eines Investmentfonds. Es besteht also kein Insolvenzschutz, sondern ein Emittentenrisiko. Von den meisten ETC-/ETN-Emittenten werden daher Sicherheiten hinterlegt. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.