Edle Metalle aus dem Norden

Mit dem neuen Hansawerte (DE000A0RHG59) der Hamburger Fondsgesellschaft Hansainvest können Anleger in ein Edelmetall-Portfolio investieren. Der aktiv gemanagte Rohstofffonds legt per Zertifikat in Gold, Silber, Platin und Palladium an.

Goldiges MädelDirekt werden keine Edelmetalle gekauft. Das Produkt soll damit auch für institutionelle Anleger attraktiv sein. Die zu schlagende Benchmark des Fonds ist wie folgt zusammengesetzt: 50 Prozent Gold, 30 Prozent Silber, 10 Prozent Platin und zehn Prozent Palladium.

Fondsmanager Nico Baumbach legt das Fondsvermögen überwiegend in Exchange Traded Commodities, Schuldverschreibungen auf Edelmetalle sowie in Derivate auf Edelmetallindizes an. Daneben kann er auch verzinsliche Wertpapiere, Bankguthaben und Geldmarktinstrumente erwerben, Aktien und Investmentfonds dagegen nicht.

„Edelmetalle haben sich in den vergangenen Jahren zu einer eigenständigen Anlageklasse entwickelt, die kaum mit anderen Klassen korreliert. Deshalb sollten Edelmetalle einen wichtigen Bestandteil eines ausgewogenen Depots darstellen“, sagt Dr. Jörg Stotz, Geschäftsführer bei Hansainvest, die Auflegung des neuen Produktes.

Fondswährung ist der US-Dollar. Für die Verwaltung bezahlen Anleger 0,75 Prozent im Jahr. Die Ausgabe der Anteile kostet bis zu fünf Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.