Anzeige
Anzeige
16. Dezember 2011, 11:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gam setzt auf Katastrophenanleihen

Vom Hurricane bis zum Erdbeben: Mit dem Gam Star Cat Bond (IE00B416MD15) der Fondsgesellschaft Gam können private Anleger in Cat Bonds investieren. Fondsmanager Dr. John Seo von Fermat Capital Management will auch in unruhigen Börsenzeiten performen.

Wirbelsturm-Cat-Bonds1 in Gam setzt auf Katastrophenanleihen

Ins Portfolio kommen circa 40 bis 50 Katastrophenanleihen. Der Ucits-Fonds strebt dabei Erträge von sechs bis acht Prozentpunkten über der Geldmarktrendite an. Von der Volatilität und der Entwicklung traditioneller Anlagen wie Aktien und Anleihen soll der Anteilspreis unabhängig sein.

Katastrophenanleihen sind verbriefte Versicherungsrisiken und funktionieren folgendermaßen: Mit diesen Titeln übertragen Versicherungs- und Rückversicherungsgesellschaften das Risiko von Naturkatastrophen auf den Kapitalmarkt. Bei den zugrundeliegenden Risiken handelt es sich um Ereignisse mit schweren Folgewirkungen wie Erdbeben oder Wirbelstürme, deren Eintreten aber eine niedrige Wahrscheinlichkeit aufweist. Dafür bieten die Papiere in der Regel höhere Renditen als vergleichbare traditionelle Anlagen. Vorausgesetzt natürlich, die Naturkatastrophen treten nicht ein.

Gam betont die geringe Korrelation mit traditionellen Anlageklassen auch in wirtschaftlichen Krisenzeiten. Seo, Mitbegründer und Geschäftsführer von Fermat Capital Management, erklärt: „Im heutigen Anlageumfeld, in dem sich traditionelle und sogar viele alternative Asset-Klassen in ihrer Performance zunehmend einander annähern, haben Cat Bonds gezeigt, dass sie auch bei turbulenten Marktbedingungen beständige und attraktive Renditen erwirtschaften können. Voraussetzung hierfür ist ein aktiv verwaltetes Portfolio, dessen Risiken eindeutig verstanden und umfassend modelliert werden. Zudem muss diesen Risiken eine angemessene Entschädigung gegenüberstehen.“

Karolyn Krekic, als Client Director zuständig für den Vertrieb von Gam in Deutschland, erklärt: „Fermat ist einer der weltweit erfahrensten Fondsmanager im Bereich von Versicherungsrisiken und verwaltet bereits seit 2004 eine Offshore-Strategie für Gam. Unser neues Ucits-Angebot wird den Anlegern den Zugang zu dieser attraktiven und interessanten Renditequelle erleichtern.“

Der Fonds kostet 1,45 Prozent Management Fee. Hinzu kommt eine Performance Fee von zehn Prozent auf die Rendite jenseits des Drei-Monats-Libors. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Krankenversicherung des Kindes von der Steuer absetzen

Ist ein Kind durch die Eltern privat krankenversichert, so sind monatlich Beiträge an die Versicherung zu entrichten. Sind die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt, so können diese Beiträge als Sonderausgaben steuerlich abgesetzt werden.

mehr ...

Immobilien

Was die Generation Z über die eigenen vier Wände denkt

Für die sogenannte Generation Z spielt das Thema Sicherheit eine große Rolle, so die Bausparkasse Schwäbisch Hall. Sie hat zusammengefasst, welche Kritierien jungen Menschen beim Thema Wohnen und Geldanlage wichtig sind.

mehr ...

Investmentfonds

Hypo Vereinsbank und FC Bayern führen Apple Pay ein

Ab heute bietet die Hypo Vereinsbank ihren Kunden Apple Pay an. Damit wird mobiles Bezahlen für Kunden nicht nur einfach und sicher, sondern auch schnell und bequem.
 Der FC Bayern führt das System ab sofort auch in der Allianz Arena ein.

mehr ...

Berater

BaFin warnt vor dubioser Finanz-App

Die Finanzaufsicht BaFin weist darauf hin, dass sie weder “The Trader” noch Herrn Christian Vogel eine Erlaubnis zum Betreiben von Bank- oder Finanzdienstleistungsgeschäften erteilt hat. Daran ändern auch deren vollmundige Anpreisungen nichts.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hannover Leasing kauft Objekt für geplanten Stiftungs-AIF

Der Asset Manager Hannover Leasing hat ein Bürohaus in Düsseldorf Oberbilk für einen neuen alternativen Investmentfonds (AIF) erworben. Formal wird es sich um einen Publikumsfonds handeln. Er richtet sich jedoch speziell an Stiftungen.

mehr ...

Recht

Mieterhöhung wegen selbst bezahlter Einbauküche?

Bei Mieterhöhungen ziehen Vermieter meist den örtlichen Mietspiegel als Vergleichsmaßstab heran. Der Mietspiegel bewertet die Wohnungen unter anderem nach ihrer Ausstattung. Doch wie wird die Miethöhe beeinflusst, wenn der Mieter teure Ausstattungen wie eine Einbauküche selbst bezahlt hat? Das hat unlängst der Bundesgerichtshof entschieden.

mehr ...