16. Dezember 2011, 11:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gam setzt auf Katastrophenanleihen

Vom Hurricane bis zum Erdbeben: Mit dem Gam Star Cat Bond (IE00B416MD15) der Fondsgesellschaft Gam können private Anleger in Cat Bonds investieren. Fondsmanager Dr. John Seo von Fermat Capital Management will auch in unruhigen Börsenzeiten performen.

Wirbelsturm-Cat-Bonds1 in Gam setzt auf Katastrophenanleihen

Ins Portfolio kommen circa 40 bis 50 Katastrophenanleihen. Der Ucits-Fonds strebt dabei Erträge von sechs bis acht Prozentpunkten über der Geldmarktrendite an. Von der Volatilität und der Entwicklung traditioneller Anlagen wie Aktien und Anleihen soll der Anteilspreis unabhängig sein.

Katastrophenanleihen sind verbriefte Versicherungsrisiken und funktionieren folgendermaßen: Mit diesen Titeln übertragen Versicherungs- und Rückversicherungsgesellschaften das Risiko von Naturkatastrophen auf den Kapitalmarkt. Bei den zugrundeliegenden Risiken handelt es sich um Ereignisse mit schweren Folgewirkungen wie Erdbeben oder Wirbelstürme, deren Eintreten aber eine niedrige Wahrscheinlichkeit aufweist. Dafür bieten die Papiere in der Regel höhere Renditen als vergleichbare traditionelle Anlagen. Vorausgesetzt natürlich, die Naturkatastrophen treten nicht ein.

Gam betont die geringe Korrelation mit traditionellen Anlageklassen auch in wirtschaftlichen Krisenzeiten. Seo, Mitbegründer und Geschäftsführer von Fermat Capital Management, erklärt: „Im heutigen Anlageumfeld, in dem sich traditionelle und sogar viele alternative Asset-Klassen in ihrer Performance zunehmend einander annähern, haben Cat Bonds gezeigt, dass sie auch bei turbulenten Marktbedingungen beständige und attraktive Renditen erwirtschaften können. Voraussetzung hierfür ist ein aktiv verwaltetes Portfolio, dessen Risiken eindeutig verstanden und umfassend modelliert werden. Zudem muss diesen Risiken eine angemessene Entschädigung gegenüberstehen.“

Karolyn Krekic, als Client Director zuständig für den Vertrieb von Gam in Deutschland, erklärt: „Fermat ist einer der weltweit erfahrensten Fondsmanager im Bereich von Versicherungsrisiken und verwaltet bereits seit 2004 eine Offshore-Strategie für Gam. Unser neues Ucits-Angebot wird den Anlegern den Zugang zu dieser attraktiven und interessanten Renditequelle erleichtern.“

Der Fonds kostet 1,45 Prozent Management Fee. Hinzu kommt eine Performance Fee von zehn Prozent auf die Rendite jenseits des Drei-Monats-Libors. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Preiswettbewerb zeigt sich auch bei Kosten für Werbung bei Google

Der Preiskampf der Kfz-Versicherer zur Wechselsaison macht sich bereits bemerkbar: Verbraucher zahlen aktuell im Schnitt 301 Euro für die Kfz-Haftpflichtversicherung. Das sind 13 Prozent weniger als im August (346 Euro). Wo sich der Preiswettbewerb noch zeigt.

mehr ...

Immobilien

Immobilie geerbt? Freibeträge senken die Erbschaftssteuer

In Deutschland sind Erben verpflichtet, eine hohe Erbschaftssteuer zu zahlen. McMakler erklärt, welche Freibeträge existieren und wie Erben sie geschickt nutzen.

mehr ...

Investmentfonds

Zürcher: Ganzheitlicher Umgang mit Veränderung

Die Zürcher Kantonalbank Österreich AG packt die Themen Vorsorge, Testamentsgestaltung und Stiftungsmodelle sowie die strategische Vermögensplanung in ihr Konzept „Next Generation“. Fondsmanagement und Rechtsberatung gehen dabei Hand in Hand.

mehr ...

Berater

Perspectivum setzt auf DIN-Norm

Die Perspectivum GmbH aus Grevenbroich bietet ab sofort Qualifizierungsmaßnahmen für die korrekte Umsetzung der DIN-Norm 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” an. Die Maßnahmen werden durch eine Prüfung und Zertifizierung durch das Defino Institut für Finanznorm abgeschlossen.

mehr ...

Sachwertanlagen

DNL Real Invest: Klarstellung zu TSO-DNL Vermögensanlagen

Die DNL Real Invest AG aus Düsseldorf stellt gegenüber ihren Vertriebspartnern klar, dass sie in den von ihr vertriebenen TSO-DNL Vermögensanlagen weiterhin Partner des Initiators TSO Europe Funds bleibt. Die gestrige Mitteilung zu einer neuen TSO-Emission ohne DNL hatte offenbar für Missverständnisse gesorgt.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...