22. Juli 2011, 15:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Indexfonds: Top 5 verlieren Marktanteile

Die großen ETF-Marken wie Lyxor und X-Trackers verlieren in Europa Marktanteile an kleinere Konkurrenten. Eine Studie der Deutschen Bank belegt, dass die größten fünf Anbieter Ende Juni 75,6 Prozent des Vermögens verwalteten – Ende 2010 waren es noch 77,6 Prozent.

Beteiligung-127x150 in Indexfonds: Top 5 verlieren MarktanteileInsgesamt sammelten ETFs in Europa zwischen Anfang Januar und Ende Juni rund 14,7 Milliarden Euro frisches Kapital ein. Mit 6,4 Milliarden Euro entfiel der größte Anteil auf den Branchprimus Ishares, die Marke des US-Vermögensverwalters Blackrock.

Von den größten Anbietern zählte neben Ishares aber nur Credit Suisse, die Nummer Fünf im Markt, zu den Gesellschaften, denen im ersten Halbjahr 2011 besonders viel Anlegergeld (1,1 Milliarden Euro) anvertraut wurde. Ansonsten gewannen mit UBS, Source und Amundi drei Anbieter mittlerer Größe Marktanteile hinzu.

In Asien büßten die großen Anbieter in der ersten Jahreshälfte sogar noch stärker an Marktmacht ein als in Europa. Der Markt dort sei noch nicht so ausgereift wie in Europa, hieß es in der Studie zur Begründung. Dadurch hätten neue, kleinere Anbieter bessere Chancen, sich gegen etablierte Gesellschaften durchzusetzen. In den USA, wo der ETF-Markt weltweit am stärksten gereift ist, blieben die Kräfte dagegen ähnlich verteilt wie Ende 2010. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] 25. Jul, 2011 0 Comments Die großen ETF-Marken wie Lyxor und X-Trackers verlieren in Europa Marktanteile an kleinere Konkurrenten. Eine Studie der Deutschen Bank belegt, […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Indexfonds: Top 5 verlieren Marktanteile | Mein besster Geldtipp — 25. Juli 2011 @ 01:03

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Continentale: Absicherung der Arbeitskraft – Risikoprüfung jetzt auch über Vers.diagnose

Mit ihren Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsversicherungen ist die Continentale Lebensversicherung jetzt auch auf Vers.diagnose vertreten. Die Online-Plattform für Vermittler ermöglicht eine parallele Risikoprüfung bei verschiedenen Versicherern. Das digitale Tool führt den Vermittler und seinen Kunden schnell und automatisiert durch die Gesundheitsfragen. Über eine Annahme wird in der Regel direkt entschieden.

mehr ...

Immobilien

Deutsche halten Wohneigentum durch Corona für attraktiver

Wohneigentum liegt im Trend – auch in turbulenten und ungewissen Zeiten. Für die Mehrheit der Befragten einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der Fortis AG gewinnt Wohneigentum in Anbetracht der Corona-Pandemie und ihrer möglichen wirtschaftlichen Folgen zusätzlich an Attraktivität.

mehr ...

Investmentfonds

Inflation in Lauerstellung: Wann schlägt sie zu?

Mit viel Geld gehen die meisten Staaten gegen die Folgen der Pandemie vor. Rund 8.000 Milliarden US-Dollar sind bereits zugesagt, weitere Programme werden aufgelegt. Eigentlich ein optimaler Nährboden für Inflation. „Trotzdem sehen wir noch keine erhöhte Inflationsgefahr – sie wartet und lauert auf ihre Gelegenheit“, sagt Ivan Mlinaric, Geschäftsführer der Quant.Capital Management GmbH.

mehr ...

Berater

Die gesetzliche Rente nach Corona: Unsicherer denn je?

Wie es mit der gesetzlichen Rente weitergeht, wenn die Corona-Pandemie überstanden ist, ist eine Frage, mit der sich Prof. Dr. Michael Heuser vom Deutschen Institut für Vermögensbildung und Alterssicherung beschäftigt hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ökorenta bringt weiteren Publikumsfonds für Erneuerbare Energien

Das aktuelle Beteiligungsangebot Ökorenta Erneuerbare Energien 11 ist ab sofort im Vertrieb. Der alternative Investmentfonds (AIF) für Privatanleger setzt das Konzept der risikogemischten Ökorenta-Portfoliofonds fort – mit einer kleinen Änderung.

mehr ...

Recht

Studie zur Grundsteuer: Bundesgesetz verstößt gegen die Verfassung

Das Gesetz zur Reform des Grundsteuer- und Bewertungsrechts verletzt nach Ansicht von Prof. Gregor Kirchhof, Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Finanzrecht und Steuerrecht und Direktor des Instituts für Wirtschafts- und Steuerrecht an der Universität Augsburg, das Grundgesetz. Die Gründe

mehr ...