2. November 2011, 16:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ING IM setzt auf Dividenden aus den Schwellenländern

Die Fondsgesellschaft ING Investment Management (ING IM) will mit ihrem jüngsten Angebot zwei Megatrends kombinieren: Der ING (L) Invest Emerging Markets High Dividend (LU0300634226) setzt auf Dividendentitel aus den aufstrebenden Schwellenmärkten.

Brasil-logo-127x150 in ING IM setzt auf Dividenden aus den Schwellenländern

Manu Vandenbulck und Nicolas Simar verwalten gemeinsam das neue Portfolio. Ihr Anlagekonzept: “Die Kombination des überragenden Wachstumspotenzials der Emerging Markets mit unserem divi­dendenbasierten Wertkonzept bietet ein attraktives Risiko-Ertrags-Profil mit weniger Volatilität und defensiven Merkmalen.”

Die beiden Fondsmanager wollen Dividendenrenditen erzielen, die mindestens ein Prozent über dem MSCI Emerging Markets Index liegen. Aktuell soll die Dividendenrendite von Aktien aus Schwellenländern wie etwa Brasilien bereits höher als in den USA und Japan ausfallen, so die Mitteilung. EM-Aktien weisen demnach zurzeit ein nahezu doppelt so hohes Gewinnwachstum auf wie Titel von entwickelten Märkten.

“Emerging Markets sind nicht auf eine globale Hochkonjunktur angewiesen”

“Selbst bei einer global schwachen Konjunktur, wie dies derzeit der Fall ist, verzeichnen die aufstrebenden Märkte immer noch Gewinnzuwächse”, so Vandenbulck: “Höhere Umsatzsteigerungen, solidere Bilanzen und günstigere Bewertungen schaffen den Rahmen für Outperformance. Die im letzten Jahrzehnt in den Schwellenländern beobachteten höheren Dividendenzuwachsraten sind ein klares Indiz für die zunehmende Deckungsgleichheit mit Aktionärsinteressen.”

Zwar liege die Dividendenrendite von durchschnittlich 3,2 Prozent an den Emerging Markets noch unter der in Europa, 4,3 Prozent, übertrifft aber die Renditen für US-Werte (2,1 Prozent) und japanische Aktien (2,6 Prozent), sagt der Dividendenexperte: “Auch die niedrige Nettoverschuldung und die kräftigen Gewinnspannen rechtfertigen unser Vertrauen in Nachhaltigkeit und Wachstum von EM-Dividenden.” Dividendenwachstum sei gerade bei einer Abkühlung der Weltkonjunktur weitaus weniger volatil als Gewinnwachstum.

Das neueste Fondsangebot von ING Investment Management kostet maximal fünf Prozent Ausgabeaufschlag. Die Verwaltungsgebühr liegt bei zwei Prozent jährlich. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Ex-Wirecard-Manager wohl V-Mann von Geheimdienst in Österreich

Der frühere Wirecard-Manager Jan Marsalek war möglicherweise V-Mann des österreichischen Nachrichtendienstes. Einen V-Mann in einem Dax-Unternehmen zu platzieren, wäre ein Affront und könnte die deutsch-österreichischen Beziehungen belasten.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...