Neuer Schwellenland-Mischfonds von Barings

Anlegern, die diversifiziert in Emerging Markets wie Indien oder Brasilien investieren wollen, legt die Fondsgesellschaft Baring Asset Management den Dynamic Emerging Markets Fund (IE00B404P481) ans Herz. Trotz großer Renditechancen soll der Anteilswert des Fonds wenig schwanken.

mix mische multi assetDie beiden Fondsmanager Percival Stanion, Leiter des Multi-Asset-Teams bei Barings, und Hartwig Kos investieren in Aktien, Anleihen, Währungen, Rohstoffe, Derivate, Geldmarktinstrumente und liquide Mittel. Ihr Ziel ist es, ähnliche Renditen wie am Aktienmarkt bei geringerem Risiko zu erreichen. Stanion erklärt: „Emerging-Market-Anlagen zählen zu den Investments mit dem höchsten Renditepotenzial.“

Mit einer Top-Down-Strategie betreiben Stanion und Kos eine flexible Asset-Allokation: „Erfolgsversprechend sind die demografische Entwicklung, die Aufwertung der Landeswährungen, die hohe Produktivität und die steigende Binnennachfrage in den  Emerging Markets.“

Das Multi-Asset-Team von Barings verwaltet insgesamt zurzeit dynamische Asset-Allokationsprodukte mit einem Gesamtvolumen von gut 4,5 Milliarden Euro.

Der Fonds ist nicht auf Investments in den Emerging Markets beschränkt. Die Fondsmanager können auch außerhalb von Schwellenländern anlegen. Insbesondere in einem schwierigen Marktumfeld sollen laut Barings Anleihen aus Industrieländern, alternative Anlageprodukte und Baranlagen ins Portfolio, um für eine geringe Volatilität und einen Schutz des Kapitals zu sorgen.

Für die Ausgabe der Fondsanteile fällt ein Aufschlag von maximal fünf Prozent an. Die Verwaltung des Fonds kostet jährlich 1,5 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.