Zu viel Geld: F&C lässt keine Anleger mehr rein

Der britische Asset Manager Foreign & Colonial (F&C) schließt seine mehr als zwei Milliarden Euro schweren Wandelanleiheportfolios nach hohen Mittelzuflüssen für Neuanleger. Dies gilt auch für das Flaggschiff F&C Global Convertible Bond Fund.

Ablehnung ZurueckhaltungIn den letzten zwölf Monaten sei das Anleger-Interesse enorm gewesen, so das Unternehmen. Man habe von Kunden weltweit neue Mittel erhalten.

F&C begründet die Entscheidung, den Fonds „auf absehbare Zeit“ für neue Investoren zu schließen, damit, dass das verwaltete Wandelanleihevermögen angesichts des derzeitigen Anlageuniversums ein optimales Level erreicht habe.

Anja Eiking, die den Fonds seit März 2003 managt: „Wir schätzen die Wandelanleihenmärkte zwar nach wie vor positiv ein, doch ging das Emissionsvolumen zuletzt zurück. Die Neuemissionen waren kleiner und von geringerer Qualität.“ Hinzu komme, dass viele Wandelanleihen von ihren Emittenten vorzeitig zurückgezahlt wurden, so dass es weniger Anlagemöglichkeiten gebe.

F&C managt derzeit laut eigenen Angaben internationale Wandelanleihen mit einem Volumen von über zwei Milliarden Euro. Diese Anlagen werden in Amsterdam von F&C’s Global Convertible Bond Team nach einem seit 1998 unveränderten Investmentansatz verwaltet. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.