Anzeige
15. Mai 2012, 17:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Berenberg-Rentenfonds setzt auf harte Währungen

Der neue Rentenfonds Berenberg Hartwährungsanleihen (DE000A1JUU12) von Berenberg, Hamburg, und Universal-Investment, Frankfurt, will ausschließlich Anleihen in harter Währung kaufen. Europäische Bonds gehören aus Sicht der Gesellschaften nicht dazu, stattdessen Titel aus Mexiko, Brasilien und Co.

BerenbergInvestoren will Fondsmanager Dirk Springer, Gruppenleiter Renten der Privaten Vermögensverwaltung der Berenberg Bank, eine stabile Anlagemöglichkeiten jenseits der europäischen Schuldenkrise bieten. Dazu will er sich auf Schwellenländer und Industrieländer außerhalb der EU konzentrieren und mit einem Währungsmanagement Zusatzrendite erzielen.

„Wir investieren in Anleihen von Staaten, deren Währung stabil ist, weil sie eine tragfähige Verschuldung und eine robuste Volkswirtschaft aufweisen“, erläutert Springer.

Schwellenländer und Industriestaaten spannend

Als Auswahlkriterien nennt Springer eine Staatsverschuldung im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt von unter 80 Prozent, eine Neuverschuldung von unter vier Prozent, eine Inflationsrate von weniger als drei Prozent sowie ein hinreichend großer und liquider Anleihemarkt: “Dabei bieten nicht nur Schwellenländer wie Brasilien, China und Mexiko, sondern auch etablierte Industrieländer wie  die Schweiz, Norwegen und Kanada attraktive Anlagemöglichkeiten.”

Peter Reichel, Leiter der Privaten Vermögensverwaltung der Berenberg Bank, sagt: “Anleger, die ihr Geld außerhalb der Eurozone investieren möchten, können mit dem Fonds von einer möglichen Euro-Abwertung profitieren. Glaubwürdige und solide Staatsfinanzen im Einklang mit widerstandsfähigen Volkswirtschaften dürften angesichts der europäischen Schuldenkrise verstärkt in den Fokus vieler Anleger rücken.“ Weniger wegen einer hohen laufenden Verzinsung als vielmehr zur Beimischung im Portfolio und als strategisches Investment sei das Investment erfolgversprechend, so Reichel.

Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal fünf Prozent. Die jährlichen Gebühren belaufen sich auf 1,1 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Map-Report: Höchstwertung für acht Lebensversicherer

Der Map-Report hat das Klassik-Rating der deutschen Lebensversicherer veröffentlicht. Die beste Bewertung bekam erneut die Europa, die mit 85,73 Punkten ein “mmm” für hervorragende Leistungen erzielte.

mehr ...

Immobilien

Immobilienmarkt 2018: Geldpolitik, Bauzinsen und Immobilienpreise

Bleiben die Baufinanzierungskonditionen günstig? Steigen die Preise für Wohneigentum weiter? Kommt die Zinswende und wenn ja, welche Auswirkungen hat sie? Diese und weitere Fragen bewegen Ende 2017 Ökonomen, Politiker und Verbraucher gleichermaßen.

Gastbeitrag von Michael Neumann, Dr. Klein

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: Bakterien produzieren Rendite

Kaum eine Branche birgt ein so 
hohes Potenzial für Investoren wie Biotechnologie. Gleichzeitig zahlt sich 
aber nur ein sehr geringer Teil der Investitionen auch aus. Daher ist für Investoren schon die Auswahl von Fonds herausfordernd. Cash. gibt einen Einblick in das Segment.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Musterfeststellungsklage: BdV hofft auf schnelle Lösung

Der Bund der Versicherten (BdV) hält die Einführung eines Musterfeststellungsverfahrens für sinnvoll. “Nur so kann eine zügige und kostengünstige Durchsetzung von Ansprüchen, die einer Vielzahl von Verbrauchern zustehen, ermöglicht werden – so zum Beispiel auch im Bereich der Lebensversicherung”, sagte Vorstandssprecher Axel Kleinlein.

mehr ...