Anzeige
Anzeige
6. Juni 2012, 18:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zwei aussichtsreiche Branchen im Express-Mantel

Wer am Aktienmarkt das Risiko eines Einzelinvestments scheut, greift häufig zu Produkten, die einen ganzen Index vollständig abbilden. Damit streut er sein Kapital gleichzeitig über viele Titel und erzielt quasi eine Art Durchschnittsrendite.

Express-PapierMöchte er seine Performance weiter erhöhen, geht er vielfach branchenbezogen vor, d.h. er investiert genau in die Bereiche, die beispielsweise im Rahmen des Wachstumszyklus gerade das meiste Potential bieten.

Befindet sich der Aufschwung noch ziemlich am Anfang, bzw. läuft er noch immer auf Hochtouren, gehören beispielsweise konjunktursensible Zykliker wie Maschinenbau-, Stahl- oder Chemie-Werte ins Depot, gerät der Wachstumsmotor dagegen mehr und mehr ins Stottern, wird gerne von Industriewerten in defensivere Gesundheits- oder Telekomtitel umgeschichtet, die nicht so konjunktursensitiv sind.

Doch was in der Theorie recht einleuchtend klingt, erweist sich in der Praxis oft als Problem, da an der Börse bekanntlich immer die Zukunft gehandelt wird und diese unsicher ist. Wer dabei auf das falsche Pferd sprich die falsche Branche setzt, erleidet nicht selten ungewollte Verluste.

Während sich Euroländer wie Spanien und Italien längst tief in der Rezession befinden, konnte Deutschland mit einem Plus beim BIP von 0,5 Prozent im ersten Quartal wieder einmal positiv überraschen und damit seine Stellung als „Fels in der Brandung“ eindrucksvoll untermauern.

Allerdings hat sich das im Ifo-Index festgehaltene Geschäftsklima unter den 7.000 befragten Managern nach einem monatelangen Anstieg jetzt im Mai wieder spürbar eingetrübt. Hält das Wachstum gerade in den Emerging Markets weiter an und gerät das Land im Sog der europäischen Schuldenkrise nicht allzu sehr unter Druck, könnten sich hierzulande dennoch wichtige Branchen wie Chemie und Automobil relativ gesehen besser entwickeln.

Die WestLB bietet gerade auf diese beiden Branchen bis 6. Juni zwei neue bis zu drei Jahre laufende Express-Zertifikate zur Zeichnung an. Als Basiswerte fungieren dabei Baskets auf die Aktien der drei Automobil-Hersteller BMW, Daimler und VW einerseits, der Chemie-Sektor wird gleichermaßen von BASF, Bayer und Lanxess vertreten.

Seite zwei: Möglichkeit einer vorzeitigen Tilgung

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Financial Advisors Awards 2017: And the winners are…

Das Hamburger Medienhaus Cash. hat am 22. September im festlichen Rahmen der Cash.Gala die Financial Advisors Awards 2017 in sieben Kategorien für gleichzeitig innovative, transparente, vermittlerorientierte und kundenfreundliche Produkte der Finanzdienstleistungsbranche vergeben.

mehr ...

Immobilien

Fast vier von zehn Haushalten stark durch Mieten belastet

Fast vier von zehn Mieter-Haushalten in Deutschland müssen mehr als 30 Prozent ihres Einkommens für die Miete ausgeben. Etwa jeder sechste Haushalt zahlt sogar mehr als 40 Prozent des Nettoeinkommens für die Bruttokaltmiete.

mehr ...

Investmentfonds

Das Risiko an den Märkten ist nicht größer geworden

Die Welt ist voller Unsicherheiten. Es ist jedoch kaum möglich, stichhaltige Argumente für die Auffassung zu finden, die Unsicherheit sei derzeit ungewöhnlich hoch. Hurrikane, geopolitische Konflikte, Unklarheit über den politischen Kurs und potenzielle Umwälzungen in der Wirtschaft hat es in praktisch jedem Jahrzehnt seit dem Zweiten Weltkrieg gegeben, sagt Valentijn van Nieuwenhuijzen von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

AfW: Ehemaliger Vorstand Carsten Brückner verstorben

Der langjährige Vorstand des Bundesverbands Finanzdienstleistung AfW Carsten Brückner ist plötzlich und unerwartet verstorben. Seine Vorstandstätigkeit musste er Anfang dieses Jahres aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für DFV Hotel Weinheim

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Fonds „DFV Hotel Weinheim“ der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aus Hamburg mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...