31. Oktober 2012, 15:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fritz stärkt FvS-Vertrieb

Stephan Fritz (34) stärkt das Vertriebsteam des Kölner Vermögensverwalters Flossbach von Storch (FvS). Fritz soll die Geschäftsbeziehungen mit Sparkassen und Landesbanken pflegen.

FvS

Stephan Fritz, FvS

„Wir sind davon überzeugt, dass Stephan Fritz durch seine langjährige Tätigkeit im Sparkassensektor unsere Partner in diesem Bereich besonders gut betreuen und unterstützen kann“, so Dirk von Velsen, Vorstand bei Flossbach von Storch.

Fritz war bislang in der Vermögensverwaltung von Flossbach von Storch aktiv. Zuvor war er bei einer deutschen Privatbank und bei der Sparkasse Köln Bonn mit Beratung beschäftigt.

Flossbach von Storch verwaltet derzeit ein Kundenvermögen von über 7,6 Milliarden Euro. (mr)

Foto: FvS

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Was waren die interessantesten Versicherungs-Themen der Woche? Welche Beiträge klickten die Leser von Cash.Online besonders häufig? Unser wöchentliches Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Die Top 5 der Woche: Immobilien

Der Service zum Wochenende: Cash. hat die meistgeklickten Artikel im Ressort Immobilien für Sie zusammengefasst. Sehen sie auf einen Blick, welche Themen unsere Leser in dieser Woche besonders interessierten.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Die Top 5 der Woche: Berater

Welche Themen im Bereich Finanzberater interessierten die Leser von Cash.Online in der Woche vom ersten April ganz besonders? Die Antwort liefert unsere wöchentliche Liste.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Sachwerte-News lagen im Interesse der Cash.Online-Leser diese Woche ganz vorn? Sehen Sie es auf einen Blick in unserem wöchentlichen Ranking:

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...