Anzeige
22. Oktober 2012, 13:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer High-Yield-Fonds von Allianz GI

Die Fondsgesellschaft Allianz Global Investors, Frankfurt, baut ihr Angebot an Investmentfonds aus, die in High-Yield-Anleihen anlegen. Der Allianz Euro High Yield Defensive (LU0788519535) soll wenig schwanken und Renditechancen im Bereich europäischer Hochzinsanleihen nutzen.

High YieldPortfoliomanager Alexandre Caminade, Leiter des europäischen Teams für Unternehmensanleihen bei Allianz GI, kauft ausgewählte hochverzinsliche Unternehmensanleihen mit einem Rating zwischen BB+ und B-.

„Die durch diese Ratings ausgedrückte Beschränkung im Hinblick auf die höhere Bonitäten dient dazu, die Volatilität des Portfolios zu verringern und gleichzeitig eine gute relative Performance zu erzielen”, so Caminade. Emissionen von Finanzinstituten sind Tabu: „Damit wird das Risiko im Portfolio reduziert und ermöglicht Anlegern, die bereits in jenen Wertpapieren investiert sind, ihre Anlage zu diversifizieren. Das defensive Profil soll starke Kursrückgänge im europäischen High-Yield-Segment abfedern, ohne das Aufwärtspotenzial stark zu limitieren. Der Fonds richtet sich zunächst an institutionelle Investoren, die über einen längeren Zeitraum möglichst stetige Erträge erwirtschaften wollen, die deutlich über denen von Staatsanleihen liegen.“

Caminade orientiert sich bei den Anlageentscheidungen nicht an einem Vergleichsindex und kann die Duration der Anleihen frei zwischen 1 und 9 Jahren wählen.

Caminade glaubt: “Europäische Hochzinsanleihen profitieren nach wie vor von der sich seit Jahren verbessernden finanziellen Situation der Emittenten, niedrigen erwarteten Ausfallraten sowie attraktiven Zinsaufschlägen und Bewertungen. Caminade zufolge dürfte sich die wachsende Nachfrage nach diesen Papieren angesichts eines begrenzten Angebots positiv auf die Gesamtrendite auswirken.”

Allianz Global Investors managt in Europa Anlagen in Unternehmensanleihen mit einem Wert von über 17 Milliarden Euro, davon entfallen 1,3 Milliarden Euro auf Hochzinsanleihen.

Mindestanlage sind 1.000.000 Euro. Die Gebühren liegen bei bis zu 1,05 Prozent jährlich, aktuell bei 0,62 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...