Anzeige
22. März 2012, 09:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

S&P renoviert Fondsratings

Die Ratinggesellschaft S&P Capital IQ, New York, hat Noten und Geschäftsmodell erneuert. Das Unternehmen will nach eigenen Angaben kein Auftrags-Research mehr betreiben, sondern ab sofort eigeninitiativ Fonds bewerten.

S&P Ratings

Die bisherigen Ratings AAA, AA, A und TR werden durch Platin, Gold, Silber und Bronze ersetzt.  Fondsgesellschaften können im Nachgang entscheiden, ob sie den Research-Report nutzen und eine Lizenz erwerben wollen.

„Damit erhalten Fondsanbieter eine höhere Visibilität und professionelle Investoren eine breitere Auswahl. Der Research-Prozess und sein Qualitätsmaßstab in der Bewertungsmethodik bleiben dabei unverändert“, sagt Damian Burleigh, Managing Director EMEA bei S&P Capital IQ: „Die Fondsbranche steht vor einem tiefgreifenden Wandel. Der Bedarf an Transparenz und verlässlichen Informationen werde in den nächsten Jahren exponentiell steigen.“

Den Grund dafür sieht Burleigh in neuen Regularien wie Ucits IV, kaum bekannten Zielmärkten, mehr M&A-Aktivitäten und einer fortschreitenden Konsolidierung der Fondsmärkte.

Edelmetalle sollen Fondsqualität symbolisieren

Mit der neuen Edelmetall-Symbolik soll sich das S&P-Fondsrating deutlich von den Urteilen der Wettbewerber unterscheiden, aber auch von anderen hauseigenen Bewertungen: „Wir wollen Verwechslungen mit den Kreditratings von Unternehmen oder Staaten eindeutig auszuschließen“, so Burleigh. In Zukunft werde das Research unabhängig von der Bezahlung durch eine Gesellschaft erfolgen.

Im Gegensatz zum vorherigen Modell, das zunächst eine konkrete Beauftragung vorsah, erhält die bewertete Fondsgesellschaft nun die Möglichkeit, sich zunächst das Ergebnis in Form des Research-Reports anzusehen, bevor sie unabhängig entscheiden kann, ob sie eine Nutzungslizenz erwerben will. Dabei fokussiert sich S&P Capital IQ laut Burleigh weiterhin auf die besten 20 Prozent aller Fonds-Anbieter im Markt und setzt die gleichen Qualitätsmaßstäbe wie bislang in seiner Bewertungsmethodik zu Grunde.

Burleigh: „Unsere Expertise wird durch das neue Geschäftsmodell nun für eine größere Zahl von Fonds zur Verfügung stehen.“ Anregungen von Investoren, Marktkonditionen und aktuelle Themen sollen bei der Auswahl der zu bewertenden Fonds eine größere Rolle spielen. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Manipulative Aktivitäten der Krankenkassen”

Wegen Manipulationsvorwürfen raten Experten des Bundesversicherungsamtes zu einer Reform des Finanzausgleichs zwischen den Krankenkassen. Das geht aus einem Sondergutachten des Wissenschaftlichen Beirats hervor, das am Donnerstag in Bonn vorgestellt wurde.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...