Anzeige
Anzeige
22. März 2012, 09:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

S&P renoviert Fondsratings

Die Ratinggesellschaft S&P Capital IQ, New York, hat Noten und Geschäftsmodell erneuert. Das Unternehmen will nach eigenen Angaben kein Auftrags-Research mehr betreiben, sondern ab sofort eigeninitiativ Fonds bewerten.

S&P Ratings

Die bisherigen Ratings AAA, AA, A und TR werden durch Platin, Gold, Silber und Bronze ersetzt.  Fondsgesellschaften können im Nachgang entscheiden, ob sie den Research-Report nutzen und eine Lizenz erwerben wollen.

„Damit erhalten Fondsanbieter eine höhere Visibilität und professionelle Investoren eine breitere Auswahl. Der Research-Prozess und sein Qualitätsmaßstab in der Bewertungsmethodik bleiben dabei unverändert“, sagt Damian Burleigh, Managing Director EMEA bei S&P Capital IQ: „Die Fondsbranche steht vor einem tiefgreifenden Wandel. Der Bedarf an Transparenz und verlässlichen Informationen werde in den nächsten Jahren exponentiell steigen.“

Den Grund dafür sieht Burleigh in neuen Regularien wie Ucits IV, kaum bekannten Zielmärkten, mehr M&A-Aktivitäten und einer fortschreitenden Konsolidierung der Fondsmärkte.

Edelmetalle sollen Fondsqualität symbolisieren

Mit der neuen Edelmetall-Symbolik soll sich das S&P-Fondsrating deutlich von den Urteilen der Wettbewerber unterscheiden, aber auch von anderen hauseigenen Bewertungen: „Wir wollen Verwechslungen mit den Kreditratings von Unternehmen oder Staaten eindeutig auszuschließen“, so Burleigh. In Zukunft werde das Research unabhängig von der Bezahlung durch eine Gesellschaft erfolgen.

Im Gegensatz zum vorherigen Modell, das zunächst eine konkrete Beauftragung vorsah, erhält die bewertete Fondsgesellschaft nun die Möglichkeit, sich zunächst das Ergebnis in Form des Research-Reports anzusehen, bevor sie unabhängig entscheiden kann, ob sie eine Nutzungslizenz erwerben will. Dabei fokussiert sich S&P Capital IQ laut Burleigh weiterhin auf die besten 20 Prozent aller Fonds-Anbieter im Markt und setzt die gleichen Qualitätsmaßstäbe wie bislang in seiner Bewertungsmethodik zu Grunde.

Burleigh: „Unsere Expertise wird durch das neue Geschäftsmodell nun für eine größere Zahl von Fonds zur Verfügung stehen.“ Anregungen von Investoren, Marktkonditionen und aktuelle Themen sollen bei der Auswahl der zu bewertenden Fonds eine größere Rolle spielen. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...