Anzeige
Anzeige
30. Mai 2012, 14:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

SEB AM präsentiert Asia-Reit-Fonds

Der neue SEB Asia Pacific Reit Fund (LU0757781637) der Fondsgesellschaft SEB Asset Management (SEB AM) setzt auf den asiatischen Immobilienmarkt. Ins Portfolio kommen ausschließlich Reits (Real Estate Investment Trusts), die für hohe laufende Erträge sorgen sollen.

SEB

Ziel sei es, hohe ordentliche Erträge zu erwirtschaften, ohne unkalkulierbaren Risiken zu unterliegen, so die Mitteilung.

Das Fondsmanagement-Team wird geleitet von Thomas Körfgen, Head of Real Estate Equities, und Julian Mittag, Reits-Fondsmanager: „Asiatische REITs vereinen hohe Dividendenrenditen durch ordentliche Erträge mit der Attraktivität des asiatischen Immobilienmarktes. Daher bieten sie gerade für deutsche und europäische Investoren aussichtsreiche Möglichkeiten, ihr bestehendes Portfolio um den Investmentstandort Asien zu erweitern “, sagt Körfgen.

Nach Ansicht des Fondsmanagers lässt sich eine Ausschüttungsrendite auf Portfolioebene von etwa sieben Prozent brutto erzielen: „Insbesondere Investoren mit einer Präferenz für hohe ordentliche Erträge wie beispielsweise Kapitalsammelstellen, Stiftungen oder Family Offices finden eine Alternative zur Beimischung ihrer traditionell rentenlastig aufgestellten Portfolios“, so Körfgen.

Auf Basis eines qualitativen und quantitativen Screening-Modells sollen Reits mit attraktiven Risiko-Rendite-Kennzahlen, bewährtem Management sowie Corporate Governance gewählt werden.

Eine Vielzahl asiatischer Reits bereiten laut Körfgen aktuell ihren Börsengang vor und werden voraussichtlich binnen Jahresfrist an den Börsen notiert sein: „Die Vorzeichen stehen auf Wachstum. Reits werden schon kurzfristig ein wesentlicher Bestandteil der asiatischen Immobilienallokation etlicher Anleger.“

Die Management Fee beläuft sich auf zwei Prozent jährlich. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...