Anzeige
16. März 2012, 14:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Source nimmt Gold-ETC ins Angebot

Die Investmentgesellschaft Source, London, bietet im Xetra-Segment der Deutschen Börse einen physisch besicherten Gold-ETC an. Nach Notierungen in US-Dollar und Britischem Pfund ist der Physical Gold P-ETC (DE000A1MECS1) damit auch in Euro zu haben.

Gold-ETCIm Jahr 2011 haben Anleger laut Source mehr als 1,2 Milliarden US-Dollar auf das Gold-Derivat gesetzt. ETCs, Exchange traded Commodities, sind ebenso wie die Oberfamilie der ETPs, Exchange traded Products, börsengehandelte Schuldverschreibungen.

“Vor dem Hintergrund einer deutlich gestiegenen Edelmetall-Nachfrage entscheiden sich immer mehr Investoren für physisch besicherte ETPs. Mit einem Gesamtvermögen von mehr als 2,3 Milliarden US-Dollar ist der Source Physical Gold P-ETC eines der größten physisch besicherten Goldprodukte weltweit und zählt gleichzeitig zu den kosteneffizientesten sowie umsatzstärksten Produkten am Markt“, sagt Sascha Specketer, Head of Sales (Austria & Germany) bei Source.

Edelmetalle stellen seiner Meinung nach für Investoren sowohl eine attraktive Anlageklasse als auch einen sicheren Hafen dar. Specketer: “Das Konzept einer physischen Besicherung und ein einfacher Zugriff in Krisenzeiten sind dabei die Kernpunkte.”

Das Gold soll in Schließfächern von J.P. Morgan in London verwahrt werden. Source will Investoren nach eigenen Angaben sowohl die Möglichkeit einer physischen Metalllieferung als auch eine tägliche Übersicht über die gehaltenen Edelmetallbarren anbieten.

Anleger zahlen jährlich 0,29 Prozent Management Fee. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...